Der CASHPOINT SCR Altach unterlag im Auftaktspiel des Qualifikations-Durchgangs dem FK Austria Wien mit 0:2 (0:0).

Wie schon in den ersten vier Spielen unter Cheftrainer Damir Canadi ließ der SCRA auch am Samstagnachmittag in Wien-Favoriten defensiv nicht allzu viel zu. Anders als noch in den Vorwochen gelang es aber nicht, regelmäßig Nadelstiche zu setzen und so für Entlastung zu sorgen. Die beste Tormöglichkeit hatte noch der Brasilianer Anderson, der in Minute 76 per Kopf um Zentimeter scheiterte.

Zum Spielbericht

Besser machte es vier Minuten später Marco Djuricin. Nachdem Subotic an der Mittellinie vom Ball getrennt wurde, war das Gästeteam für einmal unsortiert und fing sich den spielentscheidenden Konter. In letzter Konsequenz ließ Djuricin Jan Zwischenbrugger und Nosa Edokpolor ins Leere laufen, der Rest war nur noch Formsache. Der SCR Altach fand in der Schlussphase keine passende Antwort mehr auf diesen Rückschlag und fing sich zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit noch den zweiten Treffer. Der gefoulte Fitz trat selbst zum Elfmeter an und verwandelte eiskalt.

Die Video-Zusammenfassung

Stimmen aus der Generali Arena:

Damir Canadi über das Spiel: „Unter dem Strich geht das Ergebnis so in Ordnung. Wir waren in der ersten Halbzeit nicht griffig genug und wollten den Gegner eigentlich schon höher stören, was uns leider nicht gelungen ist. Dazu haben uns zu viele einfache Ballverluste wehgetan. Die wenigen Umschaltmomente, die wir gehabt hätten, haben wir nicht konsequent zu Ende gespielt. In der zweiten Halbzeit hatten wir die Austria dann eigentlich besser im Griff. Djuricin macht es beim 1:0 richtig gut, wobei da natürlich auch mindestens einer meiner Verteidiger stehen bleiben muss und nicht beide rutschen dürfen. Schlussendlich müssen wir es aber akzeptieren, weil die Austria um den Ticken besser war.“

…über den Qualifikations-Durchgang: „Wir werden dranbleiben, haben noch neun ganz wichtige Spiele vor der Brust. Es geht nur darum, dass der SCR Altach nächstes Jahr in der Liga ist. Dafür werden wir alles tun. Wir wollen schon nächste Woche im Heimspiel wieder ein anderes Gesicht zeigen und die drei Punkte einfahren."

Neven Subotic: „Ein Sieg wäre heute sicher nicht verdient gewesen, aber ich denke zumindest ein Punkt war drin. Der Spielverlauf war nicht so, wie wir ihn haben wollten. Gerade im letzten Drittel waren wir dann oft zu wenig konsequent und hatten am Ende gefühlt null Torschüsse. Daran müssen wir arbeiten."

Zahlen und Fakten:
Meiste Torschüsse: Manfred Fischer – 3
Meiste Torschussvorlagen: Nosa Edokpolor – 2
Meiste Ballaktionen: Nosa Edokpolor – 47
Beste Zweikampfquote: Stefan Haudum – 75 %
Meiste Flanken: Nosa Edokpolor – 5

FK Austria Wien vs. CASHPOINT SCR Altach 2:0 (0:0)
Samstag, 03.04.2021, 17:00 Uhr
Generali Arena, Wien

Tore: 1:0 Djuricin (80.), 2:0 Fitz (88./FE.)