Das erwartet schwere Auswärtsspiel wurde es für den CASHPOINT SCR Altach am Samstagnachmittag in der Red Bull Arena. Gegen Champions League Teilnehmer Red Bull Salzburg hatte der stark ersatzgeschwächte SCRA über die gesamten 90 Minuten kaum etwas entgegenzusetzen und kam am Ende 6:0 (3:0) unter die Räder. Bereits nach 24 Minuten lag Altach mit 0:3 im Hintertreffen – Daka per Doppelpack und Koita hatten den Serienmeister früh auf Kurs gebracht. Nach der Pause legten dann Daka mit seinem dritten Treffer, Prevljak und Hwang nach. Beim Stand von 0:3 hatte SCRA-Startelfdebütant Durakovic noch einen Elfmeter pariert.

Zum Spielbericht

Dem SCRA gelang es gegen die starken Salzburger nicht, die vielen Ausfälle in den eigenen Reihen zu kompensieren. Mut macht, dass in der Länderspielpause die gesperrten Martin Kobras und Matthias Maak zurückkehren, zudem hat Neuzugang Sidney Sam jetzt zwei Wochen lang Zeit, sich in der Mannschaft zu akklimatisieren und auch Anderson dürfte beim Heimspiel gegen die Admira in zwei Wochen wieder zur Verfügung stehen. Das Spiel gegen das aktuelle Tabellenschlusslicht der tipico Bundesliga geht am Samstag, 19.10.2019, 17 Uhr über die Bühne.

Die Videozusammenfassung der Auswärtsniederlage

Stimmen des Spiels:

Alex Pastoor: „Heute hatten wir leider überhaupt keine Chance – Salzburg war eine Nummer zu groß. Leider ist es für uns auch nicht machbar, gegen einen solchen Gegner die vielen Ausfälle zu kompensieren. Gerade in der Anfangsphase hat uns Salzburg nach Belieben dominiert. Das 6:0 ist auch in der Höhe verdient.“

Reuf Durakovic: „Aktuell sind wir leider in einem kleinen Loch und dann muss man auch dazu sagen, dass es Salzburg einfach auch gut gemacht hat. Nach so einen Spiel musst du versuchen, nach einer kurzen Analyse, schnell einen Haken drunter zu setzen und nach vorne zu schauen.“

Lars Nussbaumer: „Salzburg ist eine Mannschaft mit unglaublich viel Qualität, die sie heute, leider für uns, auf den Platz gebracht hat. Wenn wir heute mal in die Offensive gekommen sind, haben wir das nicht gut zu Ende gespielt. Natürlich sind die Verletzungen schwer zu kompensieren – aber jammern hilft nichts, wir müssen die Situation so annehmen, wie sie ist und das Beste daraus machen.“

Zahlen und Fakten:
Beste Passquote: Jan Zwischenbrugger – 89,5%
Meiste Zweikämpfe: Mergim Berisha – 17
Beste Zweikampfquote: Jan Zwischenbrugger – 88,9%
Höchste Schussgenauigkeit: Mergim Berisha – 100%

FC Red Bull Salzburg – CASHPOINT SCR Altach 6:0 (3:0)
Samstag, 05.10.2019, 17:00 Uhr
Red Bull Arena, 10.043 Zuschauer

Tore: 1:0 Koita (5.), 2:0 Daka (11.), 3:0 Daka (24.), 4:0 Daka (60.), 5:0 Prevljak (81.), Hwang (86.)