Reaktion gezeigt, ins Spiel reingekämpft und, ausgerechnet gegen den Angstgegner, mit dem ersten Dreier im neuen Jahr belohnt worden. So lässt sich der 2:1 (2:1)-Heimerfolg des CASHPOINT SCR Altach gegen den SK Sturm Graz in wenigen Worten beschreiben.

Im dritten Spiel des neuen Jahres ist er endlich gelungen – der erste Sieg des SCR Altach 2021. Dabei brauchte es schon 94 Minuten harte Arbeit, um dem Drittplatzierten der tipico Bundesliga die Punkte abzunehmen. Den Grazern gehört die Anfangsphase und mit der ersten richtigen Torchance gingen sie durch Kuen auch in Führung. Vorausgegangen war ein unnötiger Ballverlust, den Sturm eiskalt bestrafte. Doch anders, als noch am Mittwoch beim Auswärtsspiel am Tivoli, ließ sich der SCRA vom ersten Rückschlag im Spiel nicht aus dem Konzept bringen.

Zum Spielbericht

Ganz im Gegenteil. Immer besser kamen Manfred Fischer und Co. in den darauffolgenden Minuten ins Spiel. Kein Ball wurde verlorengegeben – es war zu spüren, dass die Mannschaft etwas gut machen wollte. Nach exakt 35 Minuten wurde der SCRA für das Engagement erstmals belohnt. Nach einer Thurnwald-Freistoßflanke köpfte Philipp Netzer den Ausgleich. Dass er seinen Treffer aus Abseitsposition erzielte, kann man wohl dem Glück des Tüchtigen zuschreiben. Denn spätestens ab diesem Zeitpunkt war der SCRA die bessere Mannschaft, erspielte sich mehrfach gute Möglichkeiten und kam noch vor der Pause zum Siegtreffer. Manfred Fischer gab einen bereits verloren geglaubten Ball nicht auf und schob das Leder cool in die Maschen. Nach der Pause vergab der SCRA zwar mehrfach die Möglichkeit zur Vorentscheidung, erhielt am Ende aber die Belohnung für den aufopfernden Kampf.

Die Videohighlights des Heimsiegs

Die Stimmen aus der CASHPOINT Arena:

Cheftrainer Alex Pastoor: „Wir sind natürlich sehr froh, dass wir gewonnen haben. Meine Mannschaft hat heute gezeigt, was in ihr steckt: An Energie, Disziplin und auch das Fußballerische. Ich habe in diese Spieler sehr viel Vertrauen. Unser Problem ist, dass wir bislang nicht in der Lage sind, in jedem Spiel das abzurufen, was wir heute gezeigt haben. Die Kunst ist jetzt, wieder konstanter zu werden und regelmäßig an unser Limit zu kommen.“

Manfred Fischer: „Wir dürfen uns endlich über einen Sieg freuen, den haben wir uns schwer erarbeitet, erkämpft. Wenn du am Mittwoch so einen in die Fresse bekommst und dann heute ein 0:1 umdrehst, dann tut das richtig gut. Heute hat vor dem Spiel in der Kabine eine Freude auf das Spiel geherrscht, das Kribbeln war da, so eine Stimmung wie noch nie in der Saison. Wir wollten es unbedingt besser machen als am Mittwoch und haben gesagt, dass wir auf uns selbst vertrauen und jeder ist für den anderen da. Jetzt gehen wir in eine längere Pause und dann kommt das wichtigste Spiel für uns gegen die Admira.“

Zahlen und Fakten:
Meiste Ballaktionen: Manuel Thurnwald – 83
Meiste Pässe: Manuel Thurnwald – 44
Beste Passquote: Emir Karic – 82,5 %
Meiste Zweikämpfe: Manfred Fischer – 20
Beste Zweikampfquote: Samuel Oum Gouet – 66,7 %

CASHPOINT SCR Altach – SK Puntigamer Sturm Graz 2:1 (2:1)
Samstag, 30.01.2021
17:00 Uhr, CASHPOINT Arena

Tore: 0:1 Kuen (19.), 1:1 Netzer (35.), 2:1 Fischer (45.)