Vor knapp 5.100 Zuschauern musste sich der CASHPOINT SCR Altach dem SK Rapid Wien am Samstagabend deutlich mit 0:3 geschlagen geben. Frühe Gegentore sind das Leiden des SCRA in dieser Saison und so leider auch gegen die Hütteldorfer. Bereits nach elf Minuten wurde dem Gast aus der Hauptstadt das Toreschießen viel zu einfach gemacht, als sich Anderson nach einer Fehlerkette nur noch mit einem Elferfoul zu helfen wusste – Schwab verwandelte souverän. Nur knapp eine Minute später konnte Murg nachlegen, wieder ging dem ein eklatanter individueller Fehler voraus.

Zum Spielbericht

Danach erfing sich das Heimteam zwar etwas, Arase stellte trotzdem noch vor der Pause auf 0:3. Nach Wiederanpfiff bot sich den Fans in der CASHPOINT Arena dann ein deutlich anderes Bild – der SCRA tat jetzt mehr fürs Spiel und fand auch gute Chancen vor. Der gut aufgelegte Strebinger und in gewissen Situationen auch die fehlende Konsequenz des SCRA verhinderten aber einen Anschlusstreffer. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim 0:3. Nun steht die letzte Länderspielpause des Kalenderjahres 2019 an, bevor Altach in 14 Tagen auswärts auf Hartberg trifft.

Die Videozusammenfassung der Heimniederlage

Stimmen:

Alex Pastoor: „Ich habe keine Erklärung. Es ist sehr schlecht. Alles, was uns letzte Woche stark gemacht hat, die Kompromisslosigkeit, hat uns in der ersten Halbzeit gefehlt. Wir haben in der zweiten Halbzeit okay gespielt, einige Torchancen erarbeitet und wenig zugelassen. Der Gegner hat nicht gut gespielt, wie wir. Sie haben einen Lottosechser erhalten von uns.“

Zahlen und Fakten:
Meiste Ballaktionen: Emir Karic – 97
Meiste Pässe: Emir Karic – 64
Beste Passquote: Manfred Fischer – 85,7%
Meiste Zweikämpfe: Manfred Fischer – 16
Beste Zweikampfquote: Lars Nussbaumer – 100%

CASHPOINT SCR Altach – SK Rapid Wien 0:3 (0:3)
Samstag, 09.11.2019, 17:00 Uhr
CASHPOINT Arena, 5.104 Zuschauer

Tore: 0:1 Schwab (11./Elfmeter), 0:2 Murg (12.), 0:3 Arase (35.)