Erstmals seit Juli 2017 hat der CASHPOINT SCR Altach in einem Auftaktspiel der tipico Bundesliga wieder gepunktet. Beim 1:1 gegen den TSV Hartberg trauerten Pastoor und Co. am Ende einigen vergebenen Tormöglichkeiten nach.

Die erste Bewährungsprobe der neuen Saison hat der CASHPOINT SCR Altach bestanden. Gegen den TSV Hartberg sorgte Frühstarter Daniel Nussbaumer „erst“ in der 38. Minute für die Altacher Führung, nachdem er von Meilinger perfekt in Szene gesetzt wurde. Ein Geniestreich von Hartberg-Torjäger Dario Tadic wenige Minuten nach der Pause verhinderte aber den ersten Saisonsieg im ersten Spiel.

Zum Spielbericht

Besonders in der Schlussphase fand der SCRA noch beste Chancen auf den Heimdreier vor. Bei einem geblockten Meilinger-Abschluss fehlte nicht viel (57.), noch näher kam Berkay Dabanli. Der Innenverteidiger scheiterte mit einem Kopfball am rechten Außenpfosten (74.). Bei einem Altach-Konter in der 80. Minute entschied sich Torschütze Daniel Nussbaumer dann gegen den möglichen Abschluss und für das Zuspiel auf den mittlerweile eingewechselte Stürmer-Neuzugang Daniel Maderner – wohl leider die falsche Entscheidung. Trotzdem zeigte sich Alex Pastoor im Anschluss an die Partie nicht unzufrieden und legt den Fokus bereits auf das Cup-Spiel am kommenden Mittwoch auswärts bei Union Gurten (19:00 Uhr). In der Bundesliga heißt der nächste Gegner Red Bull Salzburg.

Die Tor-Highlights zwischen dem SCRA und Hartberg

Stimmen der Partie:

Alex Pastoor über das Spiel: „Außer in den ersten 15, 20 Minuten nach der Halbzeit – da haben wir uns zu viel hinten aufgestellt und am Ball wenig gebracht – haben wir gut gespielt. Wir haben insgesamt 90 Minuten nichts zugelassen, nicht einmal eine Chance, haben ein unglückliches Gegentor bekommen und am Ball ziemlich okay gespielt.“

…über das Gegentor: „Das gehört auch zum Fußball. Das ist auch klasse gemacht von Tadic, wie er den annimmt und abschließt. Meine Aufmerksamkeit geht mehr darauf, dass wir ansonsten aus dem Spiel heraus kaum etwas zugelassen haben, dass wir einige Ziele, die wir uns gesteckt haben, Richtung gegnerisches Tor umgesetzt haben: Viel mehr Bälle in die Box, Flanken, Schüsse, Doppelpässe und so weiter. Wir hatten auch mehrere Chancen, haben aber leider nur ein Tor gemacht. Das stört mich nicht, das ärgert mich auch nicht, weil wir wirklich alles versucht haben. Ich denke, dass wir uns aufgrund des Spiels etwas mehr verdient hätten als einen Punkt.“

Daniel Nussbaumer über seinen Treffer: „Es ist ein schönes Gefühl, gleich wieder zu treffen. Wir wollen in den nächsten Spielen vor allem an die guten Phasen, die wir heute hatten, anknüpfen und darauf aufbauen.“

Chinedu Obasi in der Halbzeitpause über den Wechsel zum SCRA: „Ich konnte mir den Verein und das Umfeld in den letzten Tagen anschauen. Vor allem das Stadion und das Trainingszentrum sind absolut top.  Das wird mir helfen mich zu fokussieren und der Mannschaft zu helfen."

Christian Möckel über das Spiel und was man sich von der Saison erwarte: „Man kann teilweise bzw. mit dem Großteil des Spiels zufrieden sein. Aber wie die Saison verlaufen wird, da ist es noch zu früh. (…) Ich denke, wenn wir so auftreten wie heute – dass wir aktiv sind, dass wir viel Ballbesitz haben, dass wir viele Torchancen haben – dann erhoffe ich mir natürlich, dass wir viele Tore mehr machen und dann eben auch mehr Punkte dadurch erzielen. Aber ich denke die Art und Weise hat heute schon einmal gestimmt.“

…über den Transfer von Chinedu Obasi: „Er war zehn Tage bei uns im Training und dann haben wir gesagt, es passt für beide Seiten. Er hat immer noch eine sehr hohe Qualität. Wenn er verletzungsfrei bleibt, dann ist er sicher ein Spieler, der uns auf jeden Fall besser macht.“

Zahlen und Fakten:
Meiste Ballaktionen: Emir Karic – 77
Beste Passquote: Jan Zwischenbrugger – 97,5 %
Meiste Zweikämpfe: Manfred Fischer – 17
Beste Zweikampfquote: Jan Zwischenbrugger – 100 %

CASHPOINT SCR Altach – TSV Hartberg 1:1 (1:0)
Samstag, 12.09.2020, 17:00 Uhr
CASHPOINT Arena, 2.600 Zuschauer

Tore: 1:0 Nussbaumer (38.), 1:1 Tadic (54.)