Zu Beginn der englischen Woche trifft der CASHPOINT SCR Altach am Sonntag im Allianz Stadion auf den SK Rapid Wien. Nach dem 4:2-Heimerfolg am letzten Wochenende gegen die Admira gehen Netzer und Co. die Auswärtsreise mit viel Selbstvertrauen an.

Die Stimmen der Pressekonferenz:

Alex Pastoor über den Kader: „Martin Kobras, Emanuel Schreiner & Marco Meilinger konnten diese Woche voll mittrainieren und stehen für Sonntag zur Verfügung. Auch bei Daniel Maderner macht das Cut keine Probleme mehr, er steht seit Dienstag im Mannschaftstraining. Damit fehlen nur Berkay Dabanli und Anderson. Leider haben wir heute unser erstes positives Corona-Testergebniss erhalten. Der positive Test betrifft einen Akademiespieler, der diese Woche bei uns mit trainiert hat. Wir haben heute deshalb noch einmal die gesamte Mannschaft getestet und bekommen morgen am Vormittag vor der Abfahrt die Ergebnisse.“

…über den Gegner: „Rapid hat schon im Frühjahr eine tolle Performance abgeliefert und sich den ersten Platz hinter Salzburg gesichert. Dafür kann man ein großes Lob aussprechen. Gerade auch was Didi Kühbauer in Wien entwickelt hat, ist aller Ehren wert. Seit ich hier bin, haben wir zweimal im Allianz Stadion gespielt. Beides waren tolle Spiele und Werbung für den Fußball.“

…über das Spiel: „Rapid musste am Donnerstagabend um neun Uhr in Norwegen spielen. Sie sind energetisch sicher nicht bei hundert Prozent - wir müssen das ausnützen. Wenn wir es schaffen, unseren Matchplan in allen Phasen des Spiels umzusetzen, bin ich mir sicher, dass wir etwas mitnehmen können.“

…über die Entwicklung einzelner Spieler: „Aljaz Casar ist ein Spieler mit wahnsinnig guter Orientierung und Technik. Er hat sich in dem Jahr hier super integriert und eine klasse Entwicklung genommen. Mittlerweile ist er sicher ein Spieler, der von Beginn an spielen kann. Daniel Maderner musste sich an die Bundesliga gewöhnen – sowohl taktisch als auch fußballerisch. Genau wie die anderen Neuzugänge hat er das verstanden und eine gute Entwicklung genommen. Auch mit David Bumberger bin ich sehr zufrieden. Er ist ein guter, lernbereiter und lernfähiger Typ, der eine klasse Mentalität mitbringt.“

Zahlen & Fakten:

  • Der CASHPOINT SCR Altach traf beim SK Rapid Wien in 5 Auswärtsspielen in Folge – erstmals in der Bundesliga.
  • Der CASHPOINT SCR Altach gewann in der Bundesliga 11-mal gegen den SK Rapid Wien – nur gegen den FK Austria Wien (13-mal) häufiger.
  • Daniel Maderner erzielte in seinem 34. Spiel in der Bundesliga sein 1. Tor. Für den SC Wiener Neustadt blieb er in 29 BL-Spielen torlos, für den CASHPOINT SCR Altach traf er im 5. Spiel.
  • Daniel Nussbaumer erzielte sein 6. Tor in der Bundesliga. Er traf dabei ausschließlich in Hälfte 1. Wenn Nussbaumer traf, blieb der CASHPOINT SCR Altach ungeschlagen (4 Siege, 2 Remis).
  • Aljaz Casar erzielte in seinem 5. Spiel in der Bundesliga mit seinem 5. Schuss sein 1. Tor und lieferte danach noch einen Assist ab.
  • Mario Stefel erzielte in seinem 3. Spiel in der Bundesliga mit seinem 5. Schuss sein 1. Tor.

SK Rapid Wien vs. CASHPOINT SCR Altach
Sonntag, 01.11.2020, 14:30 Uhr
Allianz Stadion, Wien