In der ersten von zwei direkten Begegnungen innert vier Tagen empfängt der CASHPOINT SCR Altach am Samstag (17:00 Uhr) den TSV Hartberg.

Die Oststeirer kommen als aktueller Tabellenführer der Qualifikations-Gruppe in die CASHPOINT Arena. Erst in allerletzter Sekunde hat die Schopp-Truppe den Einzug in die Meistergruppe verpasst und möchte sich nun über den zweiten Bildungsweg für das internationale Geschäft qualifizieren. Für den SCR Altach geht es am Samstag indes um nichts weniger, als sich wieder etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt zu verschaffen.

Die Ausgangslage

Während sich die Hartberger, mit aktuell schon zehn Punkten Vorsprung auf Tabellenschlusslicht St. Pölten, bereits aller Abstiegssorgen entledigt haben, steht für den SCRA der Klassenerhalt mehr denn je im Fokus. Durch die 0:1-Niederlage am Dienstag gegen die Admira ist das Quartett am hinteren Ende der Tabelle noch einmal enger zusammengerückt. Fünf Punkte trennen momentan die SV Ried auf Rang drei und St. Pölten am Tabellenende – der SCRA und die Admira bringen ein kleines Polster von drei bzw. zwei Zählern mit in die anstehende Doppelrunde.

Cheftrainer Damir Canadi fand im Anschluss an das Spiel gegen die Admira die richtigen Worte: „Wir müssen unsere Situation annehmen und wie schon so oft, schnell wieder aufstehen. Wir werden die Ruhe bewahren und schauen, dass wir unsere Punkte so schnell wie möglich einfahren. Das schöne im Fußball ist ja, dass es am Samstag schon wieder die nächste Möglichkeit gibt.“

Die Bilanz: Favorit?!

Während die aktuelle tabellarische Konstellation und die jüngere Vergangenheit – bereits seit vier Spielen wartet Altach auf einen Pflichtspielsieg gegen Hartberg – klar die Gäste in Favoritenstellungen bringen, spricht die Gesamtbilanz im Duell SCR Altach vs. TSV Hartberg eine ganz andere Sprache. Insgesamt 30 Mal hat der SCRA mit den Oststeirern bereits die Klingen gekreuzt und ging dabei nicht weniger als 20 Mal als Sieger vom Platz. Fünf Spiele endeten Remis und ebenfalls nur fünfmal hieß der Sieger am Ende TSV Hartberg.

Personal: Rückkehrer

Selten war es wohl wichtiger, die starke Bilanz gegen Hartberg auszubauen, als vor den anstehenden beiden Spielen. Und Cheftrainer Damir Canadi dürften bei diesem Vorhaben wieder etwas mehr personelle Möglichkeiten zur Verfügung stehen, als noch zuletzt. Sowohl Neven Subotic als auch Nosa Edokpolor könnten ins Aufgebot zurückkehren. Dazu hat Manuel Thurnwald die Belastungsprobe am Dienstag bestanden und ist wohl ebenfalls bereit, für einen längeren Einsatz.

Weiter fehlen werden hingegen Emanuel Schreiner und Chinedu Obasi, der am Mittwoch in Hohenems operiert wurde.

Mit Schwung in die Pause

Nach den zwei Spielen gegen den TSV Hartberg steht noch einmal eine zehntägige Ligapause, in der unter anderem das Cup-Finale ausgetragen wird, auf dem Programm, bevor es endgültig in die finale Phase der Saison 2020/21 geht. Mit Punkten gegen den TSV Hartberg möchte sich der SCRA noch vor der Pause in eine komfortablere Ausgangssituation bringen.  

CASHPOINT SCR Altach vs. TSV Hartberg
Samstag, 24.04.2021, 17:00 Uhr
CASHPOINT Arena, Altach

©️ Copyright Maurice Shourot