Auswärtsspiele Live aus Sky ansehen

20.04.2018 "Fahren ohne Angst nach Salzburg"

Schmidt-Elf reist morgen in die Mozartstadt.

Der SCRA möchte nach dem 2:1 Heimsieg über den Wolfsberger AC nun auch gegen Spitzenreiter Red Bull Salzburg das nächste Erfolgserlebnis feiern. Das Auswärtsspiel in der 31. Runde der tipico Bundesliga wird jedoch für Kapitän Philipp Netzer, Hannes Aigner und Co. keine einfache Partie werden. 

Die Stimmen vor dem Duell gegen Red Bull Salzburg:

Das sieht auch Altach Chefcoach Klaus Schmidt so: "Auf uns wartet am Sonntag in Salzburg ein schweres Spiel. Red Bull Salzburg ist der klare Favorit in diesem Duell. Die Salzburger sind definitiv die Mannschaft der Stunde. Deren Heimserie in der Liga und die Europapokal Performance ist wirklich beeindruckend."

Dennoch blickt der Trainer der SCRA zuversichtlich auf das Gastspiel: "Wir fahren ohne Angst nach Salzburg. In den vergangenen Runden konnten wir auswärts sehr oft eine passable Leistung zeigen. Diese Leistung möchten wir auch gegen die Bullen abrufen."

Wie schon in den vergangenen Woche plagen Personalsorgen die Rheindörfler. Das sagt der Altacher Cheftrainer zur Kadersituation gegen den Eurocup-Halbfinalisten: "Es fehlen neben den Langzeitverletzten weiterhin Louis Ngwat-Mahop, Bernhard Janeczek, Mathias Honsak und der gelbgesperrte Patrick Salomon."

Angreifer Marco Meilinger ist hingegen wieder zurück und steht im Aufgebot für das Spiel gegen Red Bull Salzburg : "Ich bin nach meiner Verletzung wieder voll fit und mache seit knapp 2 Wochen alle Trainingseinheiten mit. Ich freue mich wieder dabei zu sein und möchte der Mannschaft im Ligaendspurt helfen" so der 26-Jährige Offensivmann

Die Fakten vor dem Auswärtsspiel in Salzburg:

Der FC Red Bull Salzburg hat die letzten neun Ligaspiele gegen den CASHPOINT SCR Altach nicht verloren, davon acht gewonnen. Die jüngsten fünf Duelle gewann der Meister, ohne ein Gegentor der Vorarlberger zuzulassen.

Salzburg hat die letzten 25 Heimspiele in der Bundesliga nicht verloren und gewann dabei 20 Mal. Altach hat in den bisher 15 Auswärtsspielen in dieser Saison nur 9 Tore erzielt. Dennoch gelangen den Vorarlbergern drei Auswärtssiege.

- Der FC Red Bull Salzburg gewann in der Tipico Bundesliga 18-mal gegen den CASHPOINT SCR Altach – so häufig wie kein anderes Team.
- Der FC Red Bull Salzburg gewann die letzten 6 Duelle gegen den CASHPOINT SCR Altach – erstmals in der Tipico Bundesliga.
- Der FC Red Bull Salzburg ist als einziges Team 2017/18 in Heimspielen in der Tipico Bundesliga ungeschlagen. Zuletzt blieb die SV Guntamatic Ried 2008/09 eine ganze Saison in Heimspielen ungeschlagen.
- Der CASHPOINT SCR Altach erzielte 19,4% der Treffer durch Wechselspieler – der höchste Anteil in dieser Saison der Tipico Bundesliga.
- Der CASHPOINT SCR Altach erzielte 6 Treffer in der Anfangsviertelstunde – kein Team mehr in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

Gesamtbilanz: 27 Spiele / 18 S / 5 U / 4 N – Tore: 57:22
Heimbilanz: 13 Spiele / 10 S / 1 U / 2 N – Tore: 32:8
1. Spiel gegeneinander: 22.07.2006 (2:0)
1. Heimspiel: 14.10.2006 (3:0)
Höchster Sieg: 5:0 (23.08.2014 / 02.04.2017)
Höchster Heimsieg: 5:0 (23.08.2014)
Höchste Niederlage: 1:4 (31.05.2009 / 09.11.2014)
Höchste Heimniederlage: 1:4 (31.05.2009)

Die letzten Spiele gegeneinander:
1:0 (A/10.02.2018) - 2:0 (H/28.10.2017) - 1:0 (A/12.08.2017) - 1:0 (H/28.05.2017)

FC Red Bull Salzburg vs. CASHPOINT SCR Altach
Sonntag, 22.04.2018, 14:30 Uhr #RBSALT
Red Bull Arena, Salzburg - live auf Sky

Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer

ZURÜCK » PRESSEMAPPE

Fragen & Antworten

Wann öffnet das Stadion am Spieltag? Die Stadiontore werden jeweils 90 Minuten vor Spielbeginn geöffnet.

MEHR »


Wo befinden sich Parkmöglichkeiten rund um die CASHPOINT Arena? Es gibt mehrere Parkmöglichkeiten.

MEHR »


Die CASHPOINT Arena ist seit Sommer 2016 bargeldlos. Was muss ich über die Arenakarte wissen und wo kann ich mein Guthaben abfragen? Die Einführung der Arenakarte ermöglicht einen zügigen und reibungslosen Ablauf bei den Bestellvorgängen an den Kiosken und Verpflegungsständen.

MEHR »

MEHR