Auswärtsspiele Live aus Sky ansehen

29.07.2021 Gewarnt aber mutig nach Hartberg

Die Stimmen vor der. 2. Bundesligarunde beim TSV Hartberg.

In der 2. Runde der Österreichischen Bundesliga trifft der CASHPOINT SCR Altach am Samstag auswärts auf den TSV Hartberg. Cheftrainer Damir Canadi will mit seinem Team erstmals in der Saison 2021/22 anschreiben.

Mit dem TSV Hartberg trifft der SCR Altach auf das Überraschungsteam der 1. Bundesligarunde. Damir Canadi attestiert den Ost-Steirern Stärken im Umschaltspiel und erwartet sich einen eingespielten Gegner.

Verzichten muss er in der Profertil Arena noch auf Nosa Edokpolor. Dazu fehlt Csaba Bukta aufgrund eines Todesfalls in der Familie.

Stimmen der Pressekonferenz:

Damir Canadi über den TSV Hartberg: „Hartberg hat gegen Rapid eine Visitenkarte hinterlassen. Das ist Warnung genug für das Spiel am Samstag. Die Spielweise unter Kurt Russ trägt eine ähnliche Handschrift wie zuvor unter Markus Schopp. Sie haben eine eingespielte Mannschaft und mit Tadic vorne einen Spieler, der weiß wo das Tor steht. Die Restverteidigung muss gegen Hartberg passen, weil das Umschaltspiel eine ihrer großen Stärken ist.“  

…über das Spiel gegen den LASK: „Wir haben aus meiner Sicht viel zu viele hohe Bälle in die Spitze gespielt. Meine Mannschaft hat die Qualität, um ganz anders Fußball zu spielen. Wir müssen Atdhe Nuhiu besser in die Box bekommen, deshalb kann ich mir auch durchaus vorstellen, dass es taktische Veränderungen geben wird.“

…über den Kader: „Edokpolor ist wieder im Training und bekommt erste Einsatzminuten bei den Juniors. Auch Prokopic konnte wieder trainieren, bei ihm müssen wir aber kurzfristig entscheiden, ob es für einen Einsatz reicht.“

…über den Ausfall von Csaba Bukta: „Csaba hat vergangene Woche seinen Vater verloren und war diese Woche bei der Familie in Ungarn. Er wird am Samstag zurück nach Altach kommen und bekommt von uns jede Unterstützung, die er braucht.“

…über Noah Bischof: „Noah hat sich in der Vorbereitung aufgedrängt und sich die Einsatzminuten verdient. Er ist ein junger Spieler, der von uns die Zeit bekommen wird, die er braucht, um sich optimal zu entwickeln. Mit seiner Unbekümmertheit ist er ein bereicherndes Element für unsere Mannschaft. Wenn er klar im Kopf bleibt, bin ich überzeugt, dass er eine gute Karriere haben wird.“

Zahlen und Fakten:

  • Insgesamt 32 Mal sind der CASHPOINT SCR Altach und der TSV Hartberg bereits in einem Pflichtspiel aufeinandergetroffen. Davon konnte der SCRA 20 Spiele gewinnen, sechs Duelle entschied Hartberg für sich und sechs Mal trennte man sich mit einem Remis.
  • Der letzte Sieg des SCR Altach gegen den TSV Hartberg datiert vom 18. Mai 2019. Damals gewann der SCRA in der heimischen CASHPOINT Arena 3:1.
  • Vier Spieler des SCR Altach feierten am vergangenen Wochenende gegen den LASK ihr Debüt in der Österreichischen Bundesliga. Lukas Prokop, Noah Bischof, Felix Strauss und Sandi Krizman standen erstmals in einem Bundesligaspiel auf dem Platz.
  • Beim TSV Hartberg steht seit diesem Sommer Andreas Lienhart als Co-Trainer an der Seitenlinie. Der 35-Jährige, der einst 317 Pflichtspiele für den SCRA bestritt, beendete nach der Saison 2020/21 die aktive Karriere.
  • Der CASHPOINT SCR Altach erzielte in der Bundesliga in 10 Spielen gegen den TSV Hartberg im Schnitt 1,9 Tore pro Spiel (19 Tore insgesamt) – gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten hat Altach einen so hohen Torschnitt.

TSV Hartberg vs. CASHPOINT SCR Altach
Samstag, 31.07.2021, 17:00 Uhr
Profertil Arena, Hartberg

ZURÜCK » PRESSEMAPPE

Fragen & Antworten

Wann öffnet das Stadion am Spieltag? Die Stadiontore werden jeweils 90 Minuten vor Spielbeginn geöffnet.

MEHR »


Wo befinden sich Parkmöglichkeiten rund um die CASHPOINT Arena? Es gibt mehrere Parkmöglichkeiten.

MEHR »


Die CASHPOINT Arena ist seit Sommer 2016 bargeldlos. Was muss ich über die Arenakarte wissen und wo kann ich mein Guthaben abfragen? Die Einführung der Arenakarte ermöglicht einen zügigen und reibungslosen Ablauf bei den Bestellvorgängen an den Kiosken und Verpflegungsständen.

MEHR »

MEHR