Im letzten Testspiel der laufenden Sommervorbereitung trennt sich der SCR Altach 2:2 vom Schweizer Traditionsklub GC Zürich. Dabei war der Mannschaft von Werner Grabherr vom Anpfiff an anzumerken, dass sie auf den Saisonstart brennt.

Gebauer und Co. begannen druckvoll, nach 13 Minuten wurde dies das erste Mal belohnt. In Folge einer Standardsituation behielt Marco Meilinger im Strafraumgetümmel den Überblick und hatte bei seinem Volley Glück, dass dieser unhaltbar ins lange Eck abgefälscht wurde. In Folge bewiesen aber auch die Züricher ihre Offensivqualitäten und bestraften die ersten beiden Altacher Unkonzentriertheiten mit zwei Treffern innert drei Minuten. Der SCRA präsentierte sich ebenfalls nicht lange geschockt und kam durch Jan Zwischenbrugger nach schönem Angriff noch vor der Pause zum Ausgleich.

Durchgang zwei verlief dann weniger turbulent. Zwischen den Strafräumen wussten beide Teams gefälligen Fußball zu bieten, lediglich die Zielstrebigkeit des ersten Durchgangs war etwas verloren gegangen. Trotzdem war der Test gegen GC noch einmal ein Mutmacher auf den Saisonstart.

Das erste Pflichtspiel der Spielzeit 2018/19 bestreitet der SCRA am kommenden Sonntag, 22.07.2018 um 16:30 Uhr beim SC/ESV Parndorf in der ersten Runde des UNIQA ÖFB Cups.

CASHPOINT SCR Altach vs. GC Zürich 2:2 (2:2)
Samstag, 14.07.2018 – 17 Uhr
Sportanlage Kolbenstein Montlingen, 1000 Zuschauer

TORE: 1:0 (13.) Meilinger; 1:1 (18.) Sigurjónsson; 1:2 (21.) Djuricin, 2:2 (27.) Zwischenbrugger

SCRA: Lukse; Lienhart, Zech, Netzer, Schreiner; Oum Gouet (58. Fischer), Zwischenbrugger, Nutz (80. Karic), Gebauer (80. Dobras), Meilinger (80. Mahop); Aigner (58. Grbic)