Auswärtsspiele Live aus Sky ansehen

19.03.2019 "Ich bin nicht zum ersten Mal in einer solchen Situation!"

Alex Pastoor stellt sich vor.

Der neue Chef ist da. Alex Pastoor hat sich am Dienstagnachmittag in der CASHPOINT Arena vorgestellt. Für den Niederländer war es eine herzliche Rückkehr an die alte Wirkungsstätte – im Frühjahr 2001 hatte der einstige Mittelfeldspieler seine aktive Fußballkarriere im Rheindorf ausklingen lassen. 13 Spiele bestritt er damals für den SCRA in der Regionalliga West, nun ist er gekommen, um den Verein in der Bundesliga zu halten.

Die Stimmen der Pressekonferenz in der CASHPOINT Arena:

Georg Zellhofer über die Entscheidung pro Alex Pastoor: „Ich war im Gespräch mit Alex Pastoor positiv angetan. Er hat sich sehr umfassend mit unserem Verein befasst und wusste bereits sehr viel über die Mannschaft. Ich hatte von Anfang an ein gutes Gefühl. In den kommenden zehn Spielen zählt nur der Klassenerhalt. Alex hat uns davon überzeugt, dass er dafür der richtige Mann ist. Deshalb ist die Entscheidung des scheidenden Präsidenten Karlheinz Kopf, seines Nachfolgers Peter Pfanner und mir auf ihn gefallen."

…über Pastoors Stärken: „Alex bringt viel Erfahrung mit, auch auf internationaler Ebene. Er hat bereits bewiesen, dass er mit Mannschaften erfolgreich arbeiten kann und aufgestiegen ist. Gleichzeitig ist es ihm aber auch gelungen, bereits ähnliche Situationen im Abstiegskampf zu meistern.“

…auf die Frage, ob es eine Rolle spielt, dass Alex Pastoor nicht als Trainer in Österreich gearbeitet hat: „Alex wird von mir und vom Rest des Trainerteams hundertprozentige Unterstützung erfahren. Es wird bei unseren Gegnern sicher keine Überraschungen geben. Wir kennen jede Mannschaft der Bundesliga bis ins Detail.“

Alex Pastoor über die Rückkehr nach Vorarlberg: „Ich bin sehr froh hier zu sein. Es fühlt sich ein bisschen an wie heimkommen. In den zwei Jahren, in denen wir in Vorarlberg gelebt haben, konnten wir viele Freundschaften schließen. Diese sind bis heute nicht abgekühlt.“

…über seine Herangehensweise: „Taktik ist natürlich eine wichtige Komponente. Trotzdem spielen bei mir auch andere Dinge wie Laufarbeit, aber auch Kreativität im Spiel eine wichtige Rolle. Ich bin ein Trainer, der den Spielern die Dinge erklärt. Trotzdem gibt es Situationen, in denen man als Coach auch eine Entscheidung treffen muss."

…über Druck im Abstiegskampf: „Der Druck ist etwas was zum Sport dazugehört. Dementsprechend muss man als Berufssportler auch damit umgehen können. Ich denke, dass ich nicht zum ersten Mal in einer solchen Situation bin. Diese zehn Endspiele sind vergleichbar mit Situationen, die ich in Rotterdam und Excelsior bereits erlebt habe. Damals ging es zwar um den Aufstieg, trotzdem habe ich Erfahrung, wie man solche Situationen bewältigen kann."

Die Laufbahn unseres neuen Cheftrainers

Pastoors Trainerlaufbahn begann gleich im Anschluss an seine aktive. Im Sommer 2001 übernahm der heute 52-Jährige die U19 von AZ Alkmaar. Richtig Fahrt aufgenommen hat die Karriere an der Seitenlinie dann zwischen 2009 und 2011, als er den SBV Excelsior in die niederländische Eredivisie führte. Im Anschluss folgen Stationen in Nijmegen, Prag und Alkmaar (Co-Trainer), bevor Pastoor Anfang des Jahres 2015 bei Sparta Rotterdam unterschrieb. Eineinhalb Jahre später sollte er erneut den Aufstieg in die höchste niederländische Liga bejubeln. Knapp drei Jahre arbeitete Pastoor in Rotterdam, seit Ende 2017 war er nun  vereinslos.

Erstes Training am Mittwoch

Sein erstes Training als Cheftrainer des SCRA wird Pastoor am Mittwoch, 20.03.2019, um 15:30 leiten.

ZURÜCK » PRESSEMAPPE

Fragen & Antworten

Wann öffnet das Stadion am Spieltag? Die Stadiontore werden jeweils 90 Minuten vor Spielbeginn geöffnet.

MEHR »


Wo befinden sich Parkmöglichkeiten rund um die CASHPOINT Arena? Es gibt mehrere Parkmöglichkeiten.

MEHR »


Die CASHPOINT Arena ist seit Sommer 2016 bargeldlos. Was muss ich über die Arenakarte wissen und wo kann ich mein Guthaben abfragen? Die Einführung der Arenakarte ermöglicht einen zügigen und reibungslosen Ablauf bei den Bestellvorgängen an den Kiosken und Verpflegungsständen.

MEHR »

MEHR