Aktuell gibt es wenig Schönzureden beim SCR Altach: Drei Niederlagen am Stück ohne einen eigenen Treffer lautet die Bilanz der letzten Partien in der Admiral Bundesliga. Vielleicht ist es ganz gut, dass das nächste Spiel gleich unter der Woche ansteht. Am Mittwochabend findet nun das Heimspiel gegen Sturm Graz statt, nachdem aufgrund zahlreichen Covid-Fällen beim Gegner die Partie am ersten Novemberwochenende abgesagt wurde. Für beide Teams gilt es ab 19:00 Uhr wieder in die Spur zu kommen.

Ähnlich unrund läuft es momentan bei den Steirern: Aus den letzten vier Spielen in der Bundesliga holte man lediglich einen mageren Punkt. Zudem musste man sich letzthin aus dem ÖFB-Cup und der Europa League vorzeitig verabschieden. Wettbewerbsübergreifend feierten die „Blackies“ nur einen Sieg aus den letzten elf Partien (1:0 gegen Ried). Auswärts ist man sogar bereits seit Ende September sieglos.

SCR Altach mit sich selbst beschäftigt

Die Zahlen des nächsten Kontrahenten mögen zwar nicht allzu gut aussehen, dies tangiert den SCRA aktuell aber nur bedingt. Die eigenen Probleme sind zu gravierend, um sich auf etwas anderes als sich selbst konzentrieren zu können. Nach 277 Bundesliga-Minuten ohne Tor sehnt man sich wieder nach einem Erfolgserlebnis. Tino Casali zur aktuellen Torflaute: „Die Chancen, welche wir in jedem Spiel vorfinden, gilt es in Zukunft schlicht und einfach zu verwerten.“ Dabei könnten gegen Graz Atdhe Nuhiu und Noah Bischof wieder helfen. Die Offensivkräfte stehen nach Sperren wieder zur Verfügung. Mit Bischof ist so also auch der letzte Altacher Bundesliga-Torschütze mit von der Partie.

Letzte Heimpartie gegen Sturm mit Parallelen

Ende Jänner dieses Jahres waren die Grazer zuletzt zu Gast in der CASHPOINT Arena. Genau wie in der laufenden Spielzeit setzte es für den SCRA zuvor drei Niederlagen in der Bundesliga, ehe man dann Sturm zu Hause mit 2:1 besiegen konnte. Ebenso fand diese Partie ohne Zuschauer statt und Graz reiste genauso wie diese Saison als Dritter in der Tabelle nach Vorarlberg.

Beide Teams benötigen Sieg

Zwar sind die Ausgangslagen konträr, jedoch haben beide Mannschaften diesen Sieg bitter nötig. Während Sturm Graz nicht noch mehr Boden verlieren darf im Kampf ums obere Playoff, will Altach das Nachtragsspiel nutzen, um die rote Laterne wieder gen Linz abzugeben. Wer die entscheidenden Trümpfe am Mittwochabend in der Hand hält, wird sich zeigen. Graz fährt trotz Negativserie als Favorit ins Ländle. Die Außenseiterrolle kam dem SCR Altach heuer schon des Öfteren gelegen.

CASHPOINT SCR Altach vs. SK Sturm Graz
Mittwoch, 1.12.2021, 19:00 Uhr, keine Zuschauer erlaubt
CASHPOINT Arena