In der 16. Runde der tipico Bundesliga musste sich der CASHPOINT SCR Altach dem FC Red Bull Salzburg auswärts knapp mit 0:1 geschlagen geben. Den Siegestreffer der Bullen erzielte Minamino in der 18. Spielminute.

Die Partie in der Arena Wals Siezenheim begann ohne wirkliche Höhepunkte. Altach-Trainer Werner Grabherr schickte sein Team mit einer 4-5-1 Formation auf das Spielfeld: Gatt agierte als Solospitze und der Plan ging vorerst auf. Die Gäste aus Vorarlberg hielten den Gegner weit vom Tor weg und ließen keine Chancen zu. Erstmals geprüft wurde SCRA-Keeper Martin Kobras durch einen Schuss von Minamino (11.). In der 17. Minute dann erstmals auch die Altacher mit einem Ausrufezeichen. Müller probierte es aus der Ferne, Stankovic hielt die Kugel aber ebenfalls sicher. Im Gegenzug dann die spielentscheidende Situation. Ramalho mit einem langen Ball, tief in den Strafraum des SCRA. Minamino entwischt Zech, nimmt den Ball direkt und versenkt das Spielgerät in den Maschen. Die Bullen aus Salzburg führten in der 18. Spielminute also mit 1:0. Die Partie plätscherte in der ersten Halbzeit weiter vor sich hin, einzig Ramalho probierte es noch aus der Ferne. Kobras hielt auch diesen Schuss sicher.

Rein in den zweiten Abschnitt und da sollten die 22 Akteure auf dem Feld für wesentlich mehr Betrieb sorgen. Bereits in der 49. Minute die große Möglichkeit zum Ausgleich. Lienhart auf Gebauer, der auf Dobras, aber der Schuss des Altachers wird von Stankovic geklärt. Die Partie nun eine offene Angelegenheit. Auf der Gegenseite die Bullen mit der nächsten Großchance, Dabbur verzieht aber deutlich (53.).

Danach übernehmen wieder die Gäste aus Altach die Initiative. Dobras probiert es von der Strafraumgrenze (55.), Stankovic hält, und Oum Gouet köpft vorbei (59.) Es ist die beste Phase der Grabherr-Elf bei der der Trainer nun auch das System umstellt. Piesinger ersetzt Gatt und ab sofort wird im 4-4-2 agiert. Weiter geht es auf dem Spielfeld hin und her. Zunächst Salzburg mit der nächsten Möglichkeit durch Dabbur (60.), auf der Gegenseite sucht Fischer den Abschluss, ist aber ebenfalls nicht erfolgreich.

In der Schlussphase werfen die Vorarlberger alles nach vorne. Dabei ergeben sich auch Plätze für Konter der Heimteams. Monamino plötzlich alleine vor Kobras, der rettet aber mit einer Glanztat und so zwingt Karic in der Nachspielzeit Salzburg-Keeper Stankovic zu einer weiteren Glanzparade.

Einmal mehr sollte es also nicht mit einem weiteren Punkt klappen. Der CASHPOINT SCR Altach muss sich bereits zum dritten Mal in Folge geschlagen geben und belegt mit 11 Punkten weiterhin den 11. Tabellenplatz.

tipico Bundesliga, 16. Runde
FC Red Bull Salzburg – CASHPOINT SCR Altach 1:0 (1:0)
Red Bull Arena Salzburg, #RBSALT


Tor: Minamino (18.)