Neven Subotic hat es als Fußballer bis ins Finale der UEFA Champions League geschafft. In der neuen Folge von „Radio 1929 – der SCRA Podcast“ sprechen wir mit ihm über seinen außergewöhnlichen Weg und die aktuelle Aufgabe hier in Altach.

Es war der Transferhammer der vergangenen Wintertransferperiode: Am 31. Jänner gab der SCR Altach die Verpflichtung von Neven Subotic bekannt. Jener Neven Subotic, der vor nicht einmal acht Jahren im Finale der UEFA Champions League stand. Jener Neven Subotic, der mit Borussia Dortmund vorübergehend die Vorherrschaft des FC Bayern München im deutschen Fußball unterbrechen konnte. Und jener Neven Subotic, der abseits des Platzes zu den vielleicht bemerkenswertesten Fußballern seiner Zeit gehört.

Viele fragten sich: Wie kommt so ein Fußballer zum SCR Altach oder noch viel mehr, wie kommt der SCR Altach zu einem solchen Fußballer. In der aktuellen Folge von „Radio 1929 – der SCRA Podcast“ sprechen wir mit Subotic über seine Entscheidung für den SCRA, an dem ihn vor allem die sportliche Herausforderung, aber auch das familiäre Umfeld, gereizt hat.

„Ich bin jemand der immer auch sehen möchte, welchen Einfluss er auf ein Team haben kann. Wir haben am Tabellenende gestartet und möchten uns jetzt step by step nach vorne arbeiten“, erklärt er. Überhaupt ist Neven Subotic jemand, der sich seine Erfolge hart erarbeitet hat. Und auch mit dem SCRA hat er einiges vor: „Ich möchte in ein paar Jahren auf diese Zeit zurückblicken und sagen können, das war eine tolle Geschichte.“

Die gesamte Folge: Radio 1929 mit Neven Subotic  

©️ Copyright Maurice Shourot