Samuel Oum Gouet hat am Donnerstagabend sein Pflichtspiel-Debüt in der Kamerunischen A-Nationalmannschaft gegeben. Beim 4:1-Erfolg in der Afrika Cup-Qualifikation gegen Mosambik wurde der SCRA-Mittelfeldspieler in der 70. Minute eingewechselt.

Im dritten Spiel der Afrika Cup-Qualifikation hat Kamerun seinen zweiten Sieg eingefahren und damit die Tabellenführung in Gruppe F übernommen. Gegen Mosambik stellte Besiktas-Stürmer Vincent Aboubakar die Weichen mit einem Doppelschlag kurz vor und kurz nach der Pause auf Sieg.

Beim Stand von 3:0 – Anguissa (Fulham) hatte in Minute 56 nachgelegt – kam Samuel Oum Gouet für Lyon-Akteur Karl Toko Ekambi aufs Feld. Kurz darauf erzielte Mosambik dann zwar den Anschlusstreffer, Cinton N`Jie (Dynamo Moskau) sorgte in der Schlussphase aber für den deutlichen 4:1-Erfolg der „unbezähmbaren Löwen“.

Bereits am Montag hat Oum Gouet die nächste Chance auf einen Länderspieleinsatz. In Douala trifft Kamerun erneut auf Mosambik.

Kamerun vs. Mosambik 4:1 (1:0)
Donnerstag, 12.11.2020, 17:00 Uhr
Stade Ahmadou Ahidjo, Yaoundé

Tore: 1:0 Aboubakar (38.), 2:0 Aboubakar (47.), 3:0 Anguissa (56.), 3:1 Kamo-Kamo (74.), 4:1 N`Jie (80.)

SCRA-Trio in Samsun um EM-Ticket

Ein echter Showdown steht heute Abend dem österreichischen U21-Nationalteam mit Johannes Tartarotti, Daniel Nussbaumer & Manuel Thurnwald bevor. Die Ausgangslage vor dem Auswärtsspiel gegen die Türkei in Samsun (18:00 Uhr, live ORF Sport +) ist klar.

Die ÖFB-Elf braucht einen Sieg, um im Kampf um einen Platz unter den fünf besten Gruppenzweiten noch ein Wörtchen mitreden zu können. Leicht wird diese Aufgabe aber nicht: „Das türkische Team hat sich seit dem Re-Start sehr gut präsentiert. Wir müssen eine Top-Leistung abliefern, um die Punkte einzufahren“, ist sich Teamchef Werner Gregoritsch sicher.

Mit einem Sieg in der Türkei hätte das U21-Team die eigenen Hausaufgaben erfüllt und den zweiten Platz der Gruppe C hinter den bereits qualifizierten Engländern perfekt gemacht. Ob Österreich zu den fünf besten Gruppenzweiten gehört, entscheidet sich erst in der letzten Runde der Qualifikation am kommenden Dienstag (17. November). Dann trifft die Gregoritsch-Elf in Ried auf Andorra (20:25 Uhr, live ORF Sport+).

Türkei U21 vs. Österreich U21
Freitag, 13.11.2020, 18:00 Uhr
Samsun Yeni 19 Mayıs Stadyumu