Auswärtsspiele Live aus Sky ansehen

16.09.2021 "Wir müssen in die Pedale treten!"

Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei der Austria.

Bevor es am Freitagmittag mit dem Bus in Richtung Wien geht, standen Cheftrainer Damir Canadi und Boris Prokopic bei der heutigen Spieltags-Pressekonferenz Rede & Antwort.

Canadi kann gegen die Austria, mit Ausnahme von Jakob Odehnal, auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Ein Einsatz von Tino Casali ist allerdings noch fraglich. „Das werden wir nach den beiden Trainingseinheiten heute und morgen entscheiden“, konnte Canadi noch keine finale Auskunft geben.  

Stimmen der Pressekonferenz:

Damir Canadi über Austria Wien: „Sie wurden bislang unter Wert geschlagen. Die Leistungen waren weit besser, als die Ergebnisse. Man muss die Arbeit von Manfred Schmid loben, der es geschafft hat, wieder neues Leben und eine neue Mentalität in die Mannschaft zu bringen. Sie stellen sich jetzt viel besser auf die Gegner ein, trotzdem ist die eigene Spielidee immer zu sehen.“

…über die eigenen Ansprüche: „Für uns wäre es wichtig, dass wir jetzt wieder einmal drei Punkte einfahren. Wir sind eine Mannschaft, die in dieser Liga, mit Ausnahme von Salzburg, jeden Gegner schlagen kann und gegen jeden verlieren kann. In gewissen Bereich greifen die Automatismen noch nicht so, wie wir uns das vorstellen. Da wollen wir jetzt bis zur nächsten Länderspielpause einen Schritt machen und stabiler in unseren Leistungen werden.“

…über Boris Prokopic und Pape Ndiaye: „Boris schafft uns mit seinen Qualitäten Räume. Er ist ein klassischer Box-to-Box-Spieler und, wenn er fit ist, sehr laufstark. Dazu ist er jemand, der die jungen Spieler in der Kabine mitreißt. Pape ist ein extrem positiver Typ, den die Mannschaft sofort in ihr Herz geschlossen hat. Er versucht auch im Training bereits zu coachen, was bei einem jungen Spieler, der aus dem Ausland kommt, alles andere als selbstverständlich ist. Wir waren zufrieden mit seinem ersten Spiel. Am Anfang hat man gesehen, dass er Zeit braucht, um hineinzukommen. Er bringt aber Qualitäten mit, die uns sehr positiv stimmen, dass er ein richtig guter Spieler für uns werden kann.“

Boris Prokopic über seine Rückkehr: „Seit meinem Weggang hat sich viel verändert. Die Bedingungen, die wir hier heute vorfinden, sind unglaublich. Das konnte aber nur entstehen, weil wir in der Vergangenheit in die Pedale getreten und gute Leistungen gebracht haben. Es muss unser Anspruch sein, durch tägliche harte Arbeit wieder an diese Zeiten anzuknüpfen.“

Zahlen & Fakten:

  • Der SCR Altach trifft bereits zum 42. Mal in einem Pflichtspiel auf FK Austria Wien. Gegen kein anderes Team hat der SCRA öfter gespielt.
  • In der Bundesliga konnte der SCRA bislang 14 Mal gegen die Austria gewinnen. Gegen kein anderes Team öfter.
  • Der SCR Altach hat bislang in jeder Bundesligasaison zumindest ein Spiel gegen Austria Wien gewonnen. Vergangene Saison gelang im letzten Aufeinandertreffen Anfang Mai ein 2:1-Heimerfolg. Zweimal setzte sich in den direkten Duellen 2020/21 die Austria durch, ein Spiel endete 0:0-Remis.
  • Zwischen 2018 und Sommer 2021 bestritt Manfred Fischer 94 Pflichtspiele für den SCR Altach. Nun spielt er erstmals gegen den SCRA.

FK Austria Wien vs. CASHPOINT SCR Altach
Samstag, 18.09.2021, 17:00 Uhr
Generali Arena Wien

ZURÜCK » PRESSEMAPPE

Fragen & Antworten

Wann öffnet das Stadion am Spieltag? Die Stadiontore werden jeweils 90 Minuten vor Spielbeginn geöffnet.

MEHR »


Wo befinden sich Parkmöglichkeiten rund um die CASHPOINT Arena? Es gibt mehrere Parkmöglichkeiten.

MEHR »


Die CASHPOINT Arena ist seit Sommer 2016 bargeldlos. Was muss ich über die Arenakarte wissen und wo kann ich mein Guthaben abfragen? Die Einführung der Arenakarte ermöglicht einen zügigen und reibungslosen Ablauf bei den Bestellvorgängen an den Kiosken und Verpflegungsständen.

MEHR »

MEHR