Auswärtsspiele Live aus Sky ansehen

26.01.2021 "Positiv geladen" über den Arlberg

Die Stimmen der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel am Tivoli.

In der 14. Runde der tipico Bundesliga trifft der CASHPOINT SCR Altach am Mittwoch auf die WSG Tirol. Anpfiff am Tivoli ist um 18:30 Uhr. Cheftrainer Alex Pastoor stand im Vorfeld Rede und Antwort.

Trotz der Niederlage am Samstag berichtet der Niederländer von einer positiv geladenen Stimmung vor dem Duell mit der WSG: „Man merkt, dass die Jungs unbedingt zurück in die Erfolgsspur wollen.“

Alle Stimmen der Pressekonferenz:

Alex Pastoor über die Heimniederlage gegen Salzburg: „Wir können nicht erwarten, dass wir uns gegen Salzburg sechs oder sieben Topchancen erarbeiten. Trotzdem hatten wir gerade in der ersten Halbzeit mehrfach Situationen, wo wir, wenn wir sie geradliniger zu Ende spielen, zu Chancen kommen können. In dieser Hinsicht besteht sicher Luft nach oben. Defensiv war ich mit Ausnahme der Gegentore, wo wir unsortiert waren, nicht unzufrieden. Wir sind lästig aufgetreten, haben die Salzburger genervt. Deshalb hat uns diese Niederlage keinen Knick gegeben. Im Gegenteil: In den Trainingseinheiten gestern und heute war viel Energie am Platz zu spüren. Man merkt, dass jeder Einzelne zurück in die Erfolgsspur will.“

…über die WSG Tirol: „Man kann dem Gegner auf jeden Fall ein Lob aussprechen, weil sie eine bislang sehr stabile Saison spielen. Ich glaube ihr Spielstil ist fast so etwas wie Red Bull Salzburg light. Dazu sind sie bei Standards sehr stark. Wir wollen uns aber vor allem darauf konzentrieren, unsere eigenen Stärken auf den Platz zu bringen.“

…über den Kader: „Viel hat sich in personeller Hinsicht nicht getan. Stefan Haudum fehlt uns gesperrt, dafür werden wir Samuel Oum Gouet mitnehmen. Er ist aber noch kein Kandidat für die Startelf, weil er nach seiner Verletzung erst wenige Tage trainiert hat. Wiss, Dabanli, Nussbaumer (alle verletzt) und Tartarotti (Bundesheer) fehlen.“

…angesprochen auf Aljaz Casar und Stefan Haudum: „Bis auf die zweite gelbe Karte hat Stefan Haudum über weite Strecken schon die Rolle eingenommen, die wir von ihm erwarten. Er ist ein Spieler, den du unter hohem Druck anspielen kannst und der trotzdem Lösungen findet. Genauso übrigens Aljaz Casar. Mit seiner Leistung waren wir sehr zufrieden. Aljaz hat die starken Trainingsleistungen im Spiel bestätigt.“

Zahlen und Fakten:

  • Der CASHPOINT SCR Altach und die WSG Tirol sind bislang fünfmal in der Bundesliga aufeinander getroffen. Der SCRA gewann drei der direkten Duelle. Jeweils ein Spiel endete mit einem Remis und einer Niederlage.
  • Mit Alex Pastoor als Cheftrainer hat der CASHPOINT SCR Altach alle Spiele am Tivoli ohne Gegentor gewonnen.
  • Wettbewerbsübergreifend sind der SCR Altach und die WSG Tirol bereits 22 Mal aufeinandergetroffen – nur ein einziges Duell endete torlos (05.08.1997 in der Regionalliga West).
  • Emir Karic hatte gegen den FC Red Bull Salzburg die meisten Ballaktionen (82), spielte die meisten Pässe (42) und eroberte die meisten Bälle (11).

WSG Tirol vs. CASHPOINT SCR Altach
Mittwoch, 27.01.2021, 18:30 Uhr
Tivoli, Innsbruck

ZURÜCK » PRESSEMAPPE

Fragen & Antworten

Wann öffnet das Stadion am Spieltag? Die Stadiontore werden jeweils 90 Minuten vor Spielbeginn geöffnet.

MEHR »


Wo befinden sich Parkmöglichkeiten rund um die CASHPOINT Arena? Es gibt mehrere Parkmöglichkeiten.

MEHR »


Die CASHPOINT Arena ist seit Sommer 2016 bargeldlos. Was muss ich über die Arenakarte wissen und wo kann ich mein Guthaben abfragen? Die Einführung der Arenakarte ermöglicht einen zügigen und reibungslosen Ablauf bei den Bestellvorgängen an den Kiosken und Verpflegungsständen.

MEHR »

MEHR