Sie stehen meist in der 2. Reihe – sind aber mindestens genauso wichtig wie die Mannschaft auf dem Platz: Das Team hinter dem Team. Wir haben uns am heutigen zweiten Trainingslager-Tag in Bludenz/Klostertal mal angesehen, was der Betreuer-Stab des SCR Altach alles so macht.

Die besten Bilder unseres Betreuer-Stabs

Dienstag, 7:15 Uhr: Der Tag beginnt für Physio-Therapeut Patrick Rinderer bereits um viertel nach sieben. Nach dem ersten anstrengenden Trainingslager-Tag gilt es wieder für frische Beine zu sorgen. Noch vor dem Frühstück steht deshalb die Aktivierungs-Einheit im Hotel-Pool auf dem Programm, die von Patrick angeleitet wird.

Dienstag, 9:15 Uhr: Nach dem ausgiebigen Frühstück geht es für die Spieler zurück auf die Zimmer. Für Masseur Jürgen Köck und Patrick Rinderer hingegen geht es jetzt erst richtig los. In den Massageräumen kümmern sie sich um die angeschlagenen Spieler und sorgen dafür, dass gut eine Stunde später alle fit auf dem Trainingsplatz stehen können.

Dienstag, 9:30 Uhr: Zeugwart Edwin, sowie die beiden Co-Trainer Manu Hervas und Louis Mahop machen sich indes bereits frühzeitig auf den Weg zum Trainingsgelände. Wenn Philipp Netzer und Co. dort eine Stunde später ankommen, ist das gesamte Training bereits aufgebaut, die Utensilien hergerichtet und alles bereit für die 1. Trainingseinheit des Tages.

Dienstag, 10:30 Uhr: Auf dem Trainingsplatz wird in mehreren Gruppen trainiert, um möglichst individuell auf die Bedürfnisse der Spieler eingehen zu können. Längst sind die Zeiten vorbei, in denen nur die Torleute ein eigenes Grüppchen bildeten. Während diese von Torhütertrainer Sebastian Brandner immer wieder lautstark gecoacht werden, leiten Louis Mahop und Manu Hervas ihre Trainingsüben in der gegenüberliegenden Ecke. Alles aus der Vogelperspektive aufgezeichnet – dank Videoanalyst Jonas Hammerschmidt können Damir Canadi und Co. die Trainingseinheit im Anschluss in ihre Einzelteile zerlegen und analysieren, wo es Verbesserungsbedarf gibt.

Dienstag, 12:00 Uhr: Sachen zusammenpacken und rein in den Bus. Busfahrer Safet trägt die Verantwortung für die gesamte Mannschaft samt Staff, wenn er diese auf den engen Straßen zurück nach Braz führt.

Dienstag, 14:00 Uhr: Uhr zurückdrehen – es ist noch einmal 9:15 Uhr. Bis zum Ende des 2. Trainings des Tages um 19:00 Uhr wiederholt sich das ganze Prozedere für alle Beteiligten.

Dienstag, 20:30 Uhr: Nach dem gemeinsamen Abendessen wird für Patrick und Jürgen die dritte Behandlungs-Phase des heutigen Tages beginnen. Im Trainer- und Betreuerstab starten die Nachbesprechungen und Analysen des Trainingstages. Am Montagabend war um 23:30 Uhr Schluss – viel früher werden die Lichter im Hotel Traube wohl auch heute nicht ausgehen.