Es geht weiter Schlag auf Schlag in der tipico Bundesliga. Der CASHPOINT SCR Altach trifft in der 15. Runde zu Hause auf den SK Sturm Graz. 

Der personelle Handlungsspielraum von Alex Pastoor hat sich nach dem Auswärtsspiel am Mittwoch wieder etwas vergrößert. Stefan Haudum kehrt nach seiner gelb-/rot-Sperre zurück, dazu ist Samuel Oum Gouet wieder eine Alternative für die Startformation.

Nach längerer Verletzungspause soll der Kameruner trotzdem noch behutsam herangeführt werden. „Viel mehr als eine Halbzeit ist noch nicht im Tank“, erklärt Pastoor. 

Stimmen der Pressekonferenz:

Cheftrainer Alex Pastoor über die Niederlage am Tivoli: „Das Spiel gegen die WSG haben wir leider innerhalb von einer viertel Stunde abgeschenkt. Es war auch davor kein wirklich gutes Spiel von uns, wir haben aber nichts zugelassen. Es wird von jeder Bundesliga-Mannschaft bestraft, wenn du 15 Minuten lang komplett die Organisation verlierst. Die zweite Halbzeit war besser, wobei wir uns viel zu wenige Tormöglichkeiten herausgearbeitet haben.“

…über die Offensive: „Wir haben mit Chinedu Obasi bewusst auf einen Stürmer gesetzt, der vorne die Bälle halten kann. Beim Tor hat man gesehen, dass wir gefährlich werden, wenn wir geballt nachrücken, sobald er den Ball hat. Auch in der zweiten Halbzeit hatten wir mehr Struktur im Spiel. Aber es fehlt 20 Meter vor dem Tor die Konsequenz und Zielstrebigkeit.“

…über Sturm Graz: „Sie stehen zurecht in der Tabelle so weit vorne. Sturm hat sich gut entwickelt, mit dem 4-4-2 ein System gefunden, das zu ihnen passt und eine Mannschaft, die über 90 Minuten ‚marschiert‘.“

…über Samuel Oum Gouet: „Samuel hat das am Mittwoch gut gemacht, er hat Struktur in unser Spiel gebracht. Deshalb ist er morgen auf jeden Fall ein Kandidat für die Startelf. Allerdings konnte er fast vier Wochen lang nicht trainieren, hat körperlich deshalb noch Nachholbedarf. Viel mehr als 45 Minuten sind bei ihm noch nicht im Tank.“

CASHPOINT SCR Altach vs. SK Sturm Graz
Samstag, 30.01.2020, 17:00 Uhr
CASHPOINT Arena, Altach

©️ Bild-Copyright: Maurice Shourot