SCRA-Urgestein, gute Seele des Vereins und Ruhepol – seit fast 47 Jahren hält Mario Mayer dem SCR Altach die Treue, hatte dabei nahezu jede Position inne und ist seit 2011 als Teammanager für jegliche organisatorischen Belange rund um die Profimannschaft zuständig. Kein Wunder, dass er viele Geschichten zu erzählen hat. Einige davon gibt Mario in der neuen Folge von „Radio 1929 – der SCRA Podcast“ preis.

Als Mario Mayer 1974 seine Liebe zu Fußballsport entdeckte, war der SCR Altach noch in der 2. Landesklasse beheimatet und weit davon entfernt, Bundesliga-Fußball zu spielen. Hautnah hat er miterlebt, wie sich der Verein sportlich nach und nach zum größten Profi-Fußballclub im Land entwickelt hat.

Bis zur seiner Fixanstellung in der Geschäftsstelle im Jahr 2011 hat Mario Mayer beinahe jede Position im Verein bekleidet – war Co-Trainer, Reserve-Trainer und sogar Torwarttrainer. Durch die zunehmende Professionalisierung hat sich sein Posten als Team-Manager in den vergangenen Jahren aber zum Ganztages-Job entwickelt.

Ehemalige Spieler, die den SCRA besuchen kommen, suchen meist den direkten Weg in Marios Büro. Noch heute hält er Kontakt zu vielen Akteuren, die im Rheindorf aktiv waren. „Zum Beispiel Nikola Dovedan oder Ismael Tajouri melden sich immer wieder mal. Oder auch wenn sich ein Andreas Lukse am Geburtstag meldet, freut mich das.“

Seine Rolle als Administrator und Organisator der Profimannschaft bringt es mit sich, dass so manche Anekdote hängen bleibt. Es lohnt sich auf jeden Fall in die neue Folge von „Radio 1929 – der SCRA Podcast“ hineinzuhören.

Die 8 Folge "Radio 1929 - der SCRA Podcast" mit Mario Mayer

Steckbrief:
Name: Mario Mayer
Geburtsdatum: 10.06.1960
Nationalität: Österreich
Position: Teammanager
Beim SCRA seit: 1974