Mit dem Heimspiel gegen den Europacup-Teilnehmer TSV Hartberg startete der CASHPOINT SCR Altach in die neue Saison der tipico Bundesliga. Und endlich durften bei einem Pflichtspiel auch wieder Zuschauer im Schnabelholz anwesend sein.

Trainer Alex Pastoor schickte eine Startelf ohne Neuzugänge aufs Feld, im Sturmzentrum vertraute der Coach auf Daniel Nussbaumer. Der gestern fix verpflichtete Chinedu Obasi war heute noch nicht spielberechtigt, der 34jährige darf dann vermutlich beim Cupspiel in Gurten erstmals eingreifen.

SCRA spielbestimmend

Der SCRA versuchte von Beginn an das Kommando zu übernehmen und erarbeitete sich nicht nur optische Vorteile, ohne allerdings zwingend zu werden. So vergingen bei herrlichem Wetter knappe 20 Minuten bis zur ersten Großchance, diese hatten dann aber die Gäste aus der Oststeiermark. Tadic hämmerte einen Freistoß aus 25 Metern direkt auf das Gehäuse von Martin Kobras, der gemeinsam mit der Querlatte den Rückstand verhinderte.

Die erste nennenswerte Gelegenheit fanden die Rheindörfler dann in Minute 27 vor. Ein hoher Ball von Manuel Thurnwald kam zu Manfred Fischer, dessen Kopfball konnte von Keeper Swete gerade noch zur Ecke geklärt werden.

Nussbaumer mit der Führung

Sieben Minuten vor der Pause durften die Fans in der CASHPOINT Arena dann aber erstmals jubeln. Nach einem Ballverlust der Hartberger steckte Meilinger die Kugel auf Nussbaumer durch, dieser überhob den weit aus seinem Tor herausgeeilten Swete elegant zur 1:0-Führung für die Hausherren. Mit diesem Spielstand wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Nach der Pause waren etwas mehr als sechs Minuten absolviert, da verpassten die Altacher den zweiten Treffer nur ganz knapp. Nach einer Kombination über links wurde Meilinger im Zentrum bedient. Sein Schuss wurde von einem gegnerischen Verteidiger abgefälscht und die daraus entstandene Bogenlampe landete nur Zentimeter neben dem Pfosten.

Ausgleich durch Tadic

Wenig später musste die Pastoor-Elf dann aber den Ausgleich hinnehmen. Hartbergs Torjäger Tadic konnte im Altacher Strafraum die Kugel annehmen und versenkte dieser aus der Drehung hinter Kobras in den Maschen. Der SCRA versuchte nach einer Stunde zu antworten, ein Distanzschuss von Samuel Oum Gouet verfehlte sein Ziel aber auch nur hauchdünn.

Kurze Zeit später wechselte Pastoor das erste Mal, für Alain Wiss kam Philipp Netzer in die Partie. Auf der Stadionuhr wurde die 74. Minute angezeigt, da war der SCRA erneut knapp am Führungstreffer, ein Dabanli-Kopfball landete leider nur am Außenpfosten.

Danach war auch für Thurnwald und Meilinger der Arbeitstag beendet, für die beiden kamen Anderson und Daniel Maderner ins Spiel, der Neuzugang aus Amstetten feierte also sein Pflichtspieldebüt. Die Offensivbemühungen der Rheindörfler blieben aber auch in der Schlussphase unbelohnt, so blieb es am Ende beim 1:1 und einer Punkteteilung zum Auftakt.

Weiter geht es für die Schützlinge von Alex Pastoor dann am Mittwoch mit dem Cuspiel in Gurten.

CASHPOINT SCR Altach – TSV Hartberg 1:1 (1:0)
Samstag, 12.09.2020, 17:00 Uhr
CASHPOINT Arena, 2.600 Zuschauer

Tore: 1:0 Nussbaumer (38.), 1:1 Tadic (54.)