Auswärtsspiele Live aus Sky ansehen

11.01.2021 SCR Altach verpflichtet Stefan Haudum vom LASK

Der Defensivspieler wechselt vom LASK in die CASHPOINT Arena.

Der CASHPOINT SCR Altach hat den ersten Wintertransfer unter Dach und Fach gebracht. Stefan Haudum (26) wechselt vom LASK ins Ländle und verstärkt die Defensive des SCRA.

Haudum ist gelernter defensiver Mittelfeldspieler, kann aber auch auf der Innenverteidiger-Position eingesetzt werden. In den vergangenen zwei Jahren stand der gebürtige Oberösterreicher bei Europacup-Starter LASK unter Vertrag.

Der 26-Jährige bringt die Erfahrung von 85 Spielen in den höchsten beiden Österreichischen Ligen mit und erhält beim SCRA die Trikotnummer 27.

Christian Möckel, Sportdirektor: „Wir freuen uns, mit Stefan Haudum einen defensiv vielseitig einsetzbaren österreichischen Spieler im besten Fußball-Alter für uns gewonnen zu haben. Stefan zeichnet sich durch seine Spiel-Intelligenz aus und ist ein sehr mannschaftsdienlicher Spieler, der uns auch mit seiner Mentalität sofort weiterhelfen kann.“  

Stefan Haudum: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe in Altach, weil der Verein ein tolles Gesamtpaket bietet und ich glaube, dass es für mich genau der richtige Schritt ist. Die Zeit bis zum Bundesligastart möchte ich bestmöglich nutzen, um mich schnell in die Mannschaft zu integrieren und kann versprechen, dass ich jeden Tag mein Bestes für den Verein geben werde.“

Steckbrief:
Name: Stefan Haudum
Geburtsdatum: 27.11.1994
Nationalität: Österreich
Position: Defensives Mittelfeld

ZURÜCK » PRESSEMAPPE

Fragen & Antworten

Wann öffnet das Stadion am Spieltag? Die Stadiontore werden jeweils 90 Minuten vor Spielbeginn geöffnet.

MEHR »


Wo befinden sich Parkmöglichkeiten rund um die CASHPOINT Arena? Es gibt mehrere Parkmöglichkeiten.

MEHR »


Die CASHPOINT Arena ist seit Sommer 2016 bargeldlos. Was muss ich über die Arenakarte wissen und wo kann ich mein Guthaben abfragen? Die Einführung der Arenakarte ermöglicht einen zügigen und reibungslosen Ablauf bei den Bestellvorgängen an den Kiosken und Verpflegungsständen.

MEHR »

MEHR