Der CASHPOINT SCR Altach gewinnt das letzte Testspiel der laufenden Sommervorbereitung mit 4:1 (2:1) gegen Zweitligist FC Dornbirn. Drei Tor-Debütanten und Manuel Thurnwald per Freistoß sorgten für klare Verhältnisse.

Damir Canadi startete, wie schon am Dienstag im Test gegen die Young Boys, mit drei Angreifern. Stoßstürmer Atdhe Nuhiu wurde von Debütant Dominik Reiter und Sandi Krizman flankiert.

Nuhiu und Krizman treffen

Der SCRA legte dann gleich los wie die Feuerwehr. Keine zwei Minuten waren gespielt, als Manuel Thurnwald erstmals am Dornbirner Tor anklopfte. Bei seinem Abschluss fehlten noch Zentimeter, wenige Augenblicke später hatte der SCRA dann aber den ersten Treffer des Tages auf dem Konto. Atdhe Nuhiu traf von der Strafraumgrenze via Innenstange zum frühen 1:0.

Anschließend hatte das Heimteam alles im Griff, ließ Ball und Gegner laufen und belohnten sich nach 19 Minuten mit dem zweiten Treffer des Tages. Nach einem Elferfoul an Nuhiu verwandelte mit Sandi Krizman der zweite Tor-Debütant eiskalt vom Punkt. Keine vier Minuten später gab es erneut Elfmeteralarm im Dornbirner Strafraum. Beim vermeintlichen Foul an Manuel Thurnwald verzichtete Schiedsrichter Seidler jedoch auf den neuerlichen Pfiff.

Dornbirn aus dem Nichts zum Anschluss

Erst nach einer guten halben Stunde kamen dann auch die Dornbirner zu ihrer ersten Torchance. Im eins gegen eins mit Lukas Katnik ließ Martin Kobras seine ganze Klasse aufblitzen und klärte zum Eckball. Bei diesem sah Schiri Seidler dann ein Handspiel und zeigte zum zweiten Mal an diesem Freitagabend auf den Punkt. Diesmal ließ sich Katnik die Möglichkeit nicht entgehen und verwandelte humorlos.

Die passende Antwort folgte beinahe postwendend, zweimal Nuhiu und Prokopic ließen aber beste Möglichkeiten auf den neuerlichen Zweitore-Vorsprung liegen. So ging es mit der knappen Führung in die Pause, welche die deutliche Überlegenheit des SCRA nicht wirklich wiederspiegelte.

Thurnwald trifft per Freistoß

Durchgang zwei begann dann mit zwei Wechseln (Odehnal für Kobras / Aigner für Prokopic ) und etwas schleppender als Durchgang eins aufgehört hatte. Es dauerte fast eine viertel Stunde, ehe sich das Heimteam in den Dornbirner Strafraum wagte und prompt zum seinem dritten Treffer kam. SCRA-Außenspieler Manuel Thurnwald überraschte Max Lang, im Tor der Dornbirner, mit einem direkt angetragenen Freistoß und durfte das 3:1 bejubeln.

Anschließend wechselte Damir Canadi dann ordentlich durch und brachte fünf neue Kräfte ins Spiel. Amir Abdijanovic, Noah Bischof, Marco Meilinger, Lukas Prokop und Felix Strauss ersetzten Atdhe Nuhiu, Sandi Krizman, Dominik Reiter, Csaba Bukta und Philipp Netzer (63.).

Auch Abdijanovic trifft

Keine vier Minuten später sollte der erste Joker dann auch gleich stechen. Amir Abdijanovic war der dritte Altacher Tor-Debütant am heutigen Tag. Nach Bischof-Pass in die Gasse schob er vom Sechzehner eiskalt ein und stellte damit bereits den Endstand her.  

Die vielen Wechsel – bis zum Schlusspfiff tauschte Damir Canadi alle elf Mann der Startformation aus – nahmen dem Spiel anschließend etwas seinen Fluss, so dass es schlussendlich beim verdienten 4:1-Heimerfolg blieb. Insgesamt sahen die gut 600 Zuschauer einen guten Auftritt der Altacher Mannschaft und einen deutlichen Erfolg, der trotz des zwischenzeitlichen Anschlusstreffers nie gefährdet war.

CASHPOINT SCR Altach vs. FC Dornbirn 4:1 (2:1)
Freitag, 09.07.2021, 18:00 Uhr
CASHPOINT Arena, Altach

Tore: 1:0 Nuhiu (3.), 2:0 Krizman (19./FE.), 2:1 Katnik (32./HE.), 3:1 Thurnwald (59.), 4:1 Abdijanovic (67.)

Aufstellung SCR Altach: Kobras (Odehnal 46.); Zwischenbrugger (Bitsche 80.), Netzer (Strauss 63.), Schreiner (Parger 80.); Thurnwald (Mischitz 73.), Haudum (Tartarotti 73.), Prokopic (Aigner 46.), Bukta (Prokop 63.); Reiter (Meilinger 63.), Nuhiu (Abdijanovic 63.), Krizman (Bischof 63.)