Der CASHPOINT SCR Altach siegte im Testspiel gegen den FC Wacker Innsbruck mit 4:1 (2:1). Manfred Fischer, Daniel Maderner, Johannes Tartarotti und Daniel Nussbaumer trafen für den SCRA.

Von Beginn weg das Vertrauen bekam David Bumberger. Der 21-jährige Innenverteidiger, welcher erst am Dienstag seine erste Trainingseinheit mit den neuen Kollegen absolviert hatte, bildete gemeinsam mit Jan Zwischenbrugger und Berkay Dabanli die Dreier-Innenverteidigung. Mit Kofi Babil hat es zudem ein neues Gesicht erstmals auf die Ersatzbank geschafft. Dafür verzichtete Alex Pastoor auf Marco Meilinger (angeschlagen) und Chinedu Obasi, der eine Pause bekam. Kapitän Philipp Netzer musste das Aufwärmen mit Oberschenkel-Problemen abbrechen und wurde vorsichtshalber geschont.

Fischer trifft per Elfmeter

Das Spiel benötigte dann einige Momente, um Fahrt aufzunehmen. Die erste bessere Möglichkeit sollte dann auch gleich zum 1:0 zugunsten des SCRA führen. Anderson drang über rechts in den Strafraum ein und wurde von Kofler gelegt – folgerichtig zeigte Schiedsrichterin Iskin auf den Elfmeterpunkt. Diese Möglichkeit ließ sich Manfred Fischer (14.) nicht entgehen und brachte den SCRA erstmals in Führung.

Auf der Gegenseite war es Ex-Altacher Florian Jamnig, welcher sich erstmals an das Altacher Tor annäherte. Sein Freistoß vom Sechzehner landete allerdings knapp über dem Tor von Tino Casali. Nach etwas mehr als 32 Minuten kam dann aber auch Wacker zum ersten Treffer des Tages. Zaizen, legte unfreiwillig auf für Ronivaldo und der musste aus vier Metern nur noch einschieben.

Maderner mit Tordebüt

Ein Tordebüt gab es vier Minuten später, als Daniel Maderner eine Idealvorlage von Anderson per Kopf versenkte und den SCRA damit wieder in Front brachte. Mit der 2:1 Führung ging es dann in die Pause. Für die zweiten 45 Minuten brachte Alex Pastoor mit Schlussmann Jakob Odehnal, Johannes Tartarotti und Nosa Edokpolor drei Neue. Tino Casali, Emir Karic und Anderson durften sich die zweite Halbzeit von der Tribüne aus ansehen.

Tartarotti und Nussbaumer sorgen für klare Verhältnisse

Gerade fünf Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als mit Johannes Tartarotti gleich einer der Neuen treffen sollte. Der SCRA war zuvor nach einem offensiven Ballverlust bissig geblieben, erkämpfte sich so den Ball zurück und Tartarotti schloss eiskalt ab.

Danach spielte sich das Geschehen lange Zeit zwischen den Strafräumen ab, Torchancen waren Mangelware. Erst in Minute 71 war es wieder gefährlich und wieder landete der Ball im Tor. Diesmal vollendete Nussbaumer eine starke Edokpolor-Flanke aus knapp fünf Metern.  

Kofi feiert Debüt

In der Schlussphase durfte dann erstmals auch Kofi Babil sein Können unter Beweis stellen. Und der 18-Jährige hätte beinahe einen Einstand nach Maß gefeiert. Keine 30 Sekunden auf dem Feld visierte Babil aus 17 Metern die linke Kreuzecke an und verfehlte nur um wenige Zentimeter. Schlussendlich blieb es aber beim 4:1-Testspielerfolg.

Weiter geht es für den SCRA am kommenden Wochenende mit der 2. Cup-Runde. Am Samstagabend (17:00 Uhr) ist der SV Seekirchen zu Gast in der CASHPOINT Arena. Infos zum Ticket-Vorverkauf folgen kommende Woche.

CASHPOINT SCR Altach vs. FC Wacker Innsbruck
Freitag, 09.10.2020, 16:00 Uhr
CASHPOINT Arena

Tore: 1:0 Fischer (14. / FE.), 1:1 Ronivaldo (32.), 2:1 Maderner (36.), 3:1 Tartarotti (51.), 4:1 Nussbaumer (71.)