Der CASHPOINT SCR Altach setzt sich im vorletzten Testspiel der laufenden Sommervorbereitung mit 1:0 (1:0) gegen den amtierenden Schweizer Meister Young Boys Bern durch.

Die favorisierten Schweizer versuchten das Zepter gleich an sich zu reißen und schossen in der Anfangsphase aus allen Lagen. Richtig gefährlich wurde es für Tino Casali dabei zunächst aber nicht. Durch die starken Regengüsse entwickelte sich schnell ein rutschiges Geläuf, auf dem sich beide Team in den ersten Minuten schwer taten, Zusammenhängendes zu kreieren. Beim SCRA waren immer wieder lange Bälle auf Mittelstürmer Atdhe Nuhiu das Mittel der Wahl, welche dieser meist behauptete und auf seine beiden Nebenleute Daniel Nussbaumer und Sandi Krizman verlängerte.

Haudum-Traumtor zum 1:0

Die erste Altacher Annäherung an den Berner Kasten resultierte dann aus einer Standardsituation. Manuel Thurnwald fand mit seinem Freistoß aus dem Halbfeld genau den Kopf von Atdhe Nuhiu, der war aber aus knapper Abseitsposition gestartet und wurde zurückgepfiffen.

Mit dem ersten Schuss aufs Tor ging der SCRA wenige Augenblicke später in Führung. Und wie! Stefan Haudum fasste sich aus über 25 Metern ein Herz und traf unhaltbar ins linke obere Eck.

Fortan war der SCRA richtig gut im Spiel und kombinierte sich mehrfach in den Berner Strafraum. Vor allem über die rechte Seite machten Manuel Thurnwald und Daniel Nussbaumer richtig Dampf, verabsäumten es aber vorzeitig nachzulegen. Drei Minuten vor dem Pausenpfiff fand dann Ngamaleu die beste Möglichkeit der Young Boys vor. Tino Casali war aber hellwach und parierte den Abschluss aus kurzer Distanz per Fußabwehr. So ging es mit der knappen Altacher Führung in die Pause.

Bischof ersetzt Krizman

Zur Pause wechselte Damir Canadi einmal. Für den engagierten Sandi Krizman kam Noah Bischof in die Partie. Und der Youngster sollte nicht lange brauchen, um sich einzufügen. Nach einer starken Kombination zwischen Bischof und Atdhe Nuhiu kam Daniel Nussbaumer aus gut zehn Metern zum Abschluss, setzte diesen aber etwas zu zentral. Von Ballmoos, im Tor der Berner, konnte parieren.

Altach hatte das Geschehen dann gut im Griff, gab dem amtierenden Schweizer Meister wenig Raum zu spielen. Mambimbi war in Minute 60 noch am gefährlichsten, der kurz zuvor eingewechselte Felix Strauss grätsche ihn im Sechzehner aber stark ab. Ebenfalls neu in der Partie waren Philipp Netzer und Marco Meilinger. Für Neuzugang Atdhe Nuhiu, der viele Luftzweikämpfe für sich entschieden hatte, sowie Emanuel Schreiner und Sebastian Aigner war der Arbeitstag nach einer Stunde zu Ende.

Bischof mit der Großchance

Keine drei Minuten im Spiel bewies Marco Meilinger perfekte Übersicht für Noah Bischof, der den Ball an Von Ballmoos, aber eben auch wenige Zentimeter am Tor, vorbei schob. In Minute 70 nahm Damir Canadi dann einen weiteren Dreifachtausch vor. Lukas Prokop, Samuel Mischitz und Johannes Tartarotti ersetzten Manuel Thurnwald, Csaba Bukta und Torschütze Stefan Haudum.

Erst in der 75. Minute wurde Bern dann erstmals im zweiten Durchgang richtig gefährlich. Casali parierte den Elia-Abschluss vom Sechzehner aber souverän. Richtig brenzlig wurde es in Minute 87. Diesmal tauchte der umtriebige Elia freistehend vor Casali auf. Dieser machte im Eins gegen Eins aber alles richtig, blieb lange stehen und verhinderte neuerdings den Rückstand.

Weil Prokop im Konter dann verabsäumte, endgültig alles klar zu machen, blieb es beim knappen 1:0-Erfolg, der Selbstvertrauen für die kommenden Wochen geben sollte.

BSC Young Boys vs. CASHPOINT SCR Altach 0:1 (0:1)
Dienstag, 06.07.2021, 18:00 Uhr
Wohlen

Aufstellung SCR Altach: Casali; Schreiner (Netzer 60.), Dabanli, Zwischenbrugger; Thurnwald (Mischitz 70.), Aigner (Strauss 60.), Haudum (Tartarotti 70.), Bukta (Prokop 70.); Nussbaumer D. (Abdijanovic 86.), Nuhiu (Meilinger 60.), Krizman (Bischof 46.)

Tore: 0:1 Haudum (25.)