Zum Auftakt der 25. Runde in der Österreichischen Bundesliga trifft der CASHPOINT SCR Altach am Samstag auf die SV Ried (17:00 Uhr).

Das letzte Duell mit dem Aufsteiger liegt noch keine vier Wochen zurück. Zum Abschluss des Grunddurchgangs setzte sich der SCRA Mitte März in der heimischen CASHPOINT Arena mit 2:1 (0:1) durch, wobei Emanuel Schreiner mit zwei Treffern zum Matchwinner avancierte. Am Samstag wird Schreiner im Innviertel fehlen, trotzdem möchte die Elf von Damir Canadi ihren Aufwärtstrend bestätigen und an den Riedern vorbeiziehen.

Das Duell: Es wird!

Lange Zeit gehörte die SV Ried zu den Angstgegnern des SCR Altach. Lediglich sieben Mal ging der SCRA vor dieser Saison in Duellen mit den „Wikingern“ als Sieger vom Platz – und das in immerhin 33 Begegnungen. In der aktuellen Spielzeit 2020/21 sieht die Bilanz indes ganz anders aus. Beide bisherigen Aufeinandertreffen endeten mit einem Erfolg für den SCR Altach.

Kurz vor Weihnachten gelang auswärts ein 4:1-Erfolg, gefolgt vom angesprochenen 2:1-Last-Minute-Sieg vor vier Wochen in Altach. Tabellarisch liegen die Rieder indes, nach zuletzt zwei Siegen, wieder vor dem SCRA – momentan hat die SVR einen Zähler mehr auf dem Konto als der SCRA.

Das Personal: Rückkehrer

Während für Ried-Spezialist Emanuel Schreiner ein Einsatz am Samstag noch zu früh kommt, kehrten zwei Andere diese Woche auf den Trainingsplatz zurück. Sowohl Emir Karic als auch Manuel Thurnwald trainieren seit Anfang der Woche wieder mit der Mannschaft und ermöglichen Damir Canadi zusätzliche Optionen. Insbesondere Thurnwald hat noch beste Erinnerungen an die Rieder Josko-Arena. Beim 4:1-Erfolg im Herbst war er an drei der vier Altacher Treffer direkt beteiligt.

Der ehemalige Rieder Jan Zwischenbrugger wird die Reise ins Innviertel indes nicht mit antreten. Nach seiner fünften gelben Karte in der Vorwoche muss der Bregenzerwälder pausieren.

Das Programm: Intensive Wochen

Mit dem Auswärtsspiel in Ried wird die intensivste Phase des Qualifikations-Durchgangs eingeläutet. Innerhalb von nur elf Tagen bestreiten die Rheindorf-Kicker gleich vier Spiele und haben die Möglichkeit, einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Durch den 1:0-Erfolg am Vorwochenende gegen den SKN St. Pölten hat sich der SCRA wieder etwas vom Tabellen-Ende abgesetzt und geht mit drei Punkten Vorsprung in die beiden englischen Wochen.

Die Reise: Busfahrt

Wie immer, wenn es nach Oberösterreich geht, reist der SCR Altach im Bus. Los geht es nach dem gemeinsamen Abschlusstraining am Freitagmittag und zurück ins Ländle direkt im Anschluss an die Partie. Zum Auswärtsspiel, elf Tage später, nach Hartberg werden Canadi und Co. dann wieder auf das Flugzeug umsteigen. Dazwischen stehen zwei Heimspiele gegen die Admira (20.04.) und den TSV Hartberg (24.04.) auf dem Programm. 

SV Ried vs. CASHPOINT SCR Altach
Samstag, 17.04.2021, 17:00 Uhr
Josko Arena, Ried