Kaum hat die Saison 2017/18 traditionell mit dem ÖFB Cup begonnen, gab es auch schon fast die erste Überraschung, denn Austria Wien musste bei unserem Vorjahresschreck Ebreichsdorf durchs Elfmeterschießen und verlor Raphael Holzhauser mit roter Karte. Dieser wird nun beim Bundesligaauftakt in Altach fehlen.

Ein solches Erlebnis möchte Cheftrainer Klaus Schmidt am morgigen Sonntag vermeiden und die Hürde FC Dornbirn nehmen. Die Mannschaft soll dabei im Rhythmus bleiben und sich für das Rückspiel in der UEFA Europa League Qualifikation gegen Dinamo Brest weiter einspielen.

Im Kader der Rheindörfler wird es Veränderungen geben, denn die zuletzt abwesenden Akteure wie Jan Zwischenbrugger und Andreas Lienhart sind wieder fit. Könnte gut sein, dass Trainer Schmidt den Stammkräften eine Pause gönnt und auf frische Power setzt.

Beim FC Dornbirn ist seit der letzten Saison kein Stein auf dem anderen geblieben. So gab es nach dem Abgang von Trainer Eric Orie erst vor wenigen Tagen mit Markus Mader eine Neuverpflichtung. Der Ex-Schwarzach Coach und VFV Cupfinalist wird das Cupspiel allerdings noch von der Tribüne aus ansehen. Der Kader der Rothosen wurde bereits in der letzten Saison verjüngt und wird diesen Sommer eine weitere Veränderung erleben.

Bekannte Gesichter sind beim FC Dornbirn auf jeden Fall zu finden, denn mit Aaron Kircher, Christoph Domig und Lukas Allgäuer kicken gleich drei Ex-Altacher bei den Messestädtern. Das Spiel wird um 11:00 Uhr auf dem Rasen der Birkenwiese angepfiffen.

Ticketinfos gibt es hier!

FC Dornbirn vs. CASHPOINT SCR Altach
Sonntag, 16.07.2017 - 11:00 Uhr
Birkenwiese Dornbirn

Schiedsrichter: Walter Altmann