In der 8. Bundesliga-Runde gastiert der CASHPOINT SCR Altach am kommenden Samstag (17:00) bei der Wiener Austria. Dabei geht es unter anderem gegen Manfred Fischer, der nach drei Jahren in Altach, erstmals gegen den SCRA antritt.

Als eines von sechs Bundesligateams, mit momentan acht Punkten auf dem Konto, reist der CASHPOINT SCR Altach am Freitagmittag ab zum Auswärtsspiel bei FK Austria Wien. Die Veilchen lauern, nach ihrem ersten Saisonerfolg am Vorwochenende gegen den LASK, nur einen Zähler dahinter und sind damit punktemäßig ein direkter Verfolger.

Wiedersehen mit Manfred Fischer

Zu einem Wiedersehen kommt es am Samstag mit Manfred Fischer. Der Steirer trug zwischen 2018 und Saisonende 2020/21 drei Jahre lang das SCRA-Trikot, entschied sich dann aber gegen eine Vertragsverlängerung im Ländle und wechselte ablösefrei in die Hauptstadt. Fischer war in der vergangenen Saison mit zehn Pflichtspieltreffern bester Torschütze beim SCRA und stand bislang in allen acht Pflichtspielen der Austria in der Startformation.

Unter Wert geschlagen

Trotz meist sehr ansprechender Leistungen, verlief der Saisonstart der Austria alle andere als reibungslos. Bis zum 7. Spieltag musste die seit Sommer von Manfred Schmid trainierte Mannschaft warten, ehe es am vergangenen Wochenende gegen den LASK endlich mit dem ersten Saisonerfolg klappte. Zuvor standen gleich vier Remis und zwei Niederlagen zu Buche.

Mit den ersten drei Punkten haben die Wiener, bei denen neben Manfred Fischer Lukas Mühl und Noah Ohio die bislang auffälligsten Sommerneuzugänge sind, zumindest die rote Laterne abgegeben. Nichtsdestotrotz ist der Druck am Verteilerkreis groß, auch am Samstag Punkte aufs Konto zu buchen.

Canadi-Truppe will einen Schritt machen

Ähnlich wie bei der Austria zu Beginn der Saison stimmte auch beim SCRA am vergangenen Wochenende gegen Ried die Leistung. Trotz Feldüberlegenheit mussten sich die Rheindörfler am Ende aber mit einem 1:1-Heimremis begnügen. Bei den Veilchen will die Elf von Damir Canadi einen weiteren Schritt nach vorne machen und sich für den betriebenen Aufwand belohnen.

Das letzte direkte Duell zwischen Altach und den Wienern endete Anfang Mai mit einem 2:1-Heimsieg für den SCRA. Beide Treffer der Rheindörfler erzielten Stefan Haudum und Manfred Fischer noch vor dem Seitenwechsel, der Anschluss in der Nachspielzeit durch Manprit Sarkaria war nur noch Ergebniskorrektur. Für die Rheindörfler war es bereits der 14. Bundesligasieg gegen die „Veilchen“ – gegen kein Team in der höchsten Liga hat der SCRA öfter gewonnen.

Anreise im Bus

Wie bislang die gesamte Saison reist der SCRA auch nach Wien mit dem Bus. Nach dem Abschlusstraining am Freitagvormittag geht es los, direkt im Anschluss an die Partie dann wieder zurück ins Ländle.

FK Austria Wien vs. CASHPOINT SCR Altach
Samstag, 18.09.2021, 17:00 Uhr
Generali Arena, Wien