Tag 3 des Trainingslagers im Brandnertal und der CASHPOINT SCR Altach hat zum zweiten Mal in der laufenden Vorbereitung getestet. Gegen den amtierenden Schweizer Meister Young Boys Bern setzte es die erste Niederlage unter Neo-Cheftrainer Werner Grabherr. Auf der gut besuchten Nenzinger Sportanlage musste sich der SCRA knapp mit 2:3 geschlagen geben. 

In Durchgang eins hielten die Rheindörfler dabei durchaus gut dagegen, ließen im Gegensatz zu den effizienten Eidgenossen aber die Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Kasten vermissen. Nachdem der angeschlagene Adrian Grbic schon früh durch Christian Gebauer ersetzt werden musste, nutzte YB-Stürmer Fassnacht in Minute 24 die erste echte Torchance per Kopf und brachte den Gast in Führung. Im Anschluss sorgte auf Seiten des SCRA Christian Gebauer für den ein oder anderen Gefahrenmoment im gegnerischen Strafraum, kurz vor der Pause war es aber Ex-Altacher Moumi Ngamaleu, welcher für den 2:0-Halbzeitstand sorgte. 

Nach Wiederanpfiff hatte dann der SCRA zunächst das Momentum auf seiner Seite. Eine gute Stunde war gespielt, als Marco Meilinger schön auf Testspieler Sherko Gubari durchsteckte, welcher im eins gegen eins mit dem Torwart cool blieb. Das 1:2 hielt aber nicht lange, nur wenige Augenblicke später konnte Sulejmani per Hand-Elfmeter den alten Abstand herstellen. Als das Schiedsrichtergespann in Minute 76 erneut auf den Punkt zeigte – diesmal profitierte der SCRA – ließ sich Hannes Aigner nicht lange bitten und schob in gewohnt souveräner Manier zum Endstand ein. 

CASHPOINT SCR Altach vs. BSC Young Boys  2:3 (0:2)
Mittwoch, 27.06.2018 - 18:00 Uhr
Sportanlage Nenzing, 500 Zuschauer

SCRA: Kobras (46. Lukse); Lienhart (46. Zwischenbrugger), Luckeneder, Zech, Schreiner (77. Nussbaumer); Netzer (46. Gubari, 77. Tartarotti), Oum Gouet (77. Bardiro), Nutz (46. Prokopic), Fischer (46. Aigner), Gatt (46. Meilinger); Grbic (16. Gebauer)

Tore: 0:1 (24.) Fassnacht; 0:2 (43.) Ngamaleu; 1:2 (62.) Gubari; 1:3 (66.) Sulejmani; 2:3 (76.) Aigner