Im zweiten Heimspiel der laufenden Saison hat der CASHPOINT SCR Altach am kommenden Samstag die WSG Tirol zu Gast in der CASHPOINT Arena. Gegen den West-Kontrahenten gilt es eine Serie zu verteidigen und den ersten Saisonsieg 2020/21 einzufahren.

Der Blick auf die Statistik ist ein Vielversprechender vor dem Duell zwischen dem CASHPOINT SCR Altach und der WSG Tirol. Noch nie hat der SCRA ein Bundesligaspiel gegen die Tiroler verloren. Zugegebenermaßen sind die beiden Teams in der höchsten Spielklasse auch erst viermal aufeinandergetroffen. In diesen vier Begegnungen hieß der Sieger aber gleich dreimal SCRA – erst einmal konnte die WSG einen Punkt aus der CASHPOINT Arena entführen.

Überraschender Punkt gegen den LASK

Trotzdem lohnt es sich beim Gegner aus dem Nachbar-Bundesland genauer hinzusehen. Erst am Vorwochenende hat die Mannschaft, die sportlich eigentlich abgestiegen wäre, mit dem LASK einen der „Großen“ der Bundesliga geärgert. Ein 1:1 trotzte die Silberberger-Truppe den Athletikern ab und fuhr damit den ersten Punkt der jungen Spielzeit ein.

Ohnehin hat sich bei der WSG im Sommer, der turbulenter kaum hätte verlaufen können, einiges getan. Nach dem bitteren Abstieg, der erst am letzten Spieltag besiegelt wurde, folgte die unverhoffte „Wiederauferstehung“ dank der Insolvenz des SV Mattersburg. Aber auch der Kader zeigt im Vergleich zur Bundesliga-Debütsaison ein deutlich verändertes Gesicht. Nicht weniger als neun Neuzugängen stehen ebenso viele Abgänge gegenüber. Namhafte Akteure wie Stefan Maierhofer, Lukas Grgic, Michael Svoboda oder Ione Cabrera haben den Verein verlassen. Renny Smith, David Schnegg oder Nikolai Baden Frederiksen sind die Namen der neuen Hoffnungsträger. Der Kader-Umbruch ging einher mit einer deutlichen Verjüngungs-Kur, so sind die ältesten beiden Neuzugänge Renny Smith und Raffael Behounek zarte 23 Jahre alt. Mit Benjamin Ozegovic hat zudem ein langjähriger Altacher den Weg über den Arlberg gewählt – der ehemalige U-Teamtorhüter ist in Wattens momentan die Nummer zwei hinter Ferdinand Oswald.  

SCRA will drei Punkte

Damit trifft der SCRA am Samstag auf eine sehr unerfahrene aber umso hungrigere Tiroler Mannschaft, die es keinesfalls zu unterschätzen gilt. Ein Wort welches im Sprachschatz von Alex Pastoor aber ohnehin keine Rolle spielt. Der Niederländer war am vergangenen Wochenende enttäuscht vom Auftreten seiner Mannschaft, die den möglichen Punktgewinn gegen Salzburg nach starker Anfangsphase zu leichtfertig aus der Hand gab. Dementsprechend ist eine Reaktion zu erwarten und das Ziel eindeutig mit dem ersten Dreier der Saison zu benennen.

Tickets online erwerben

Beim Spiel am Samstag wird es eine Tageskassa mit Resttickets geben. Aufgrund der momentanen Zuschauer-Begrenzung von 3.000 und um die Wartezeiten an den Ticket-Schaltern zu minimieren, empfehlen wir den Vorverkauf unter tickets.scra.at zu nutzen.

CASHPOINT SCR Altach vs. WSG Tirol
Samstag, 26.09.2020, 17:00 Uhr
CASHPOINT Arena

Alle Infos zu unseren Heimspielen im Herbst 2020:

Das Präventionskonzept der Bundesregierung sieht einen "Sonderspielbetrieb" mit ausschließlich Sitzplätzen in den österreichischen Fußballstadien vor. Um eine maximale Auslastung zu gewährleisten, sind unsere Stehplatzsektoren auf der Nord- und der Südseite mit Sitzplätzen versehen worden.

Zusätzlich wird das Stadion in drei in sich geschlossene Bereiche aufgeteilt, um die Durchmischung innerhalb des Stadions einzudämmen.

  • Bereich Süd: Eingänge Süd | Südtribüne, Osttribüne, Sektor J 
  • Bereich Nord: Eingänge Nord | Nordtribüne, Sektor F 
  • Business Bereich: Business Eingang hinter West-Tribüne | Sektoren G, H, I

Im Folgenden werden allgemeine Fragen zu unserem Stadionkonzept 20/21 beantwortet:

1.) Maßnahmen Dauerkartenbesitzer
2.) Tageskartenverkauf
3.) Maßnahmen Business-Tickets
4.) Arena-Card / Bezahlung im Stadion
5.) Hygiene-Richtlinien im Stadion

1.) Maßnahmen Dauerkartenbesitzer:

Bei der Sitzplatz-Anordnung ist ein schachbrettartiges Zuschauermuster (jeder zweite Platz bleibt frei) im Stadion vorgesehen, so dass der Mindestabstand von einem Meter in alle Richtungen eingehalten werden kann.

Vorübergehend müssen wir deshalb vielen Dauerkartenbesitzern einen neuen Sitzplatz zuweisen, wobei wir bestmöglich versuchen, den Abstand zum Stammplatz so gering wie möglich zu halten. Alle Dauerkarteninhaber behalten das Recht auf eine Rückkehr zu ihrem bisherigen Platz ab Wiederaufnahme des „Normalspielbetriebs“. 

  • Die Umpositionierung der Sitzplätze erfolgt nach dem "Ziehharmonika-Prinzip" ausgehend von den mittleren Sektoren zu den Randsektoren, so dass der vorübergehende Platz möglichst in der Nähe des momentanen Sitzplatzes liegt.
  • Es wird eine neue Saisonkarte ohne Chip-Bezahlfunktion ausgestellt. Diese behält bis zur Rückkehr zum "Normalbetrieb" ihre Gültigkeit und kann dann entsorgt werden. 
  • Die Chip-Saisonkarte als Bezahl-Karte verbleibt beim Saisonkartenbesitzer und ist ab der Rückkehr zum "Normalbetrieb" wieder gültig.
  • Stehplatzkarten-Inhaber erhalten einen Sitzplatz.
  • Falls gewünscht, können Inhaber einer Stehplatzkarte per Mail an office@scra.at oder persönlich bei uns im Office bekanntgeben, mit welchen anderen Stehplatzkarten-Inhabern sie zusammengesetzt werden möchten.

2.) Tageskartenverkauf:

Zusätzlich zu den Dauerkarten-Besitzern wird es auch in der kommenden Herbstsaison einen regulären Tageskarten-Verkauf geben. Die momentanen Vorschriften seitens der Bundesregierungen ermöglichen den Einlass von 3.000 Zuschauern in die CASHPOINT Arena. Der einfachste und sicherste Weg, sich ein Ticket zu sichern, ist unser Online-Ticketshop tickets.scra.at. Die Bekanntgabe des Vorverkauf-Starts für einzelne Spiele erfolgt auf scra.at.

Aufgrund der momentan begrenzten Kapazität kann nicht garantiert werden, dass am Spieltag selbst noch Tickets erhältlich sind – zusätzlich wird am Spieltag ein Tageskassen-Zuschlag von € 2 pro Ticket verrechnet. Auch aus administrativen Gründen empfehlen wir den Vorverkauf während der Öffnungszeiten im SCRA Office* oder unseren Online-Ticketshop tickets.scra.at zu nutzen.

*Montag – Donnerstag (09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr), Freitag (09:00 – 12:00 Uhr)

Alle Personen, welche die Tageskassen am Spieltag nutzen, sind zur Registrierung (Angabe von Name, Telefonnummer und Sitzplatz) verpflichtet. Die Registrierung ist mit folgendem Formular möglich, welches am Spieltag mitzuführen ist.

Zum Formular

3.) Maßnahmen Business-Tickets:

Es macht uns stolz, dass sich bereits frühzeitig ein Großteil unserer Business-Karteninhaber dazu entschieden hat, dem SCRA auch in der Saison 2020/21 die Treue zu halten.

Innerhalb des Business-Bereichs werden fest zugewiesene Stehplätze, ein Einbahnsystem an den Essens-Ausgaben sowie zusätzliche Gastronomie-Angebote angewandt, um den behördlichen Vorgaben Folge zu leisten. Außerdem wird momentan ein Zusatzzelt installiert, damit jederzeit der notwendige Abstand eingehalten werden kann.

4.) Arena-Card / Bezahlung im Stadion

Damit die Wartezeiten im Gastronomie-Bereich möglichst gering gehalten werden können, wird eine Vorab-Aufladung der Arena Card/Dauerkarte empfohlen. Dies ist online möglich: Zur Online-Aufladestation 

Zusätzlich wird es am Spieltag zwei separate Auflade-Stationen neben den Eingängen Süd-Ost und Süd-West geben (außerhalb des Stadions). 

5. Folgende Hygiene-Richtlinien sind im Stadion einzuhalten:

  • Bei Krankheitsgefühl und möglichen Symptomen bitten wir die Person zu Hause zu bleiben und sich an die Vorgabe der Behörden zu halten! (1450 wählen, Kontakt mit dem Hausarzt)
  • Rucksäcke und Taschen sind aufgrund der aktuellen Lage im Stadion nicht erlaubt, um die Kontrollfunktion beim Einlass zu beschleunigen.
  • Der Eintritt der Veranstaltungsbesucher in das Stadion ist nur mit einer Mundnasenschutzmaske oder einer mechanischen Schutzvorrichtung gestattet. Diese darf erst auf dem Sitzplatz oder während der Verpflegung an den vorgesehenen Tischen abgenommen werden – und ist bei allen Bewegungen im Stadion (Besuch der Gastrostände, WC) zu tragen. Im Stadion werden ausschließlich Sitzplätze freigegeben.
  • Beim Gastro-Stand und an den Sanitäranlagen ist der Sicherheitsabstand zu anderen Personen, die nicht zu einer Besuchergruppe gehören, ebenfalls zu beachten.
  • Das Gastronomie-Angebot kann an den zur Verfügung stehenden Biertischen oder am Sitzplatz eingenommen werden. Die Tische werden mit entsprechenden Abständen platziert und jeweils mit einem Schild gekennzeichnet, dass pro Tisch nur Personen der gleichen Besuchergruppe Platz nehmen dürfen.
  • Im Stadion und auf dem Stadiongelände muss der behördliche Sicherheitsabstand von einem Meter unbedingt eingehalten werden. Natürlich ist ein erweiterter Sicherheitsabstand (7 Meter) auch gegenüber Akteuren und Betreuern beider Mannschaften, sowie dem Schiedsrichterteam einzuhalten. Autogramm- und "Selfie"-Wünsche können somit leider nicht erfüllt werden.
  • Es darf nur der zugewiesene/erworbene Sitzplatz belegt werden. Auch das Stehen beim zugewiesenen Sitzplatz ist nicht gestattet.
  • Bei Weitergabe des erworbenen Ticktes ist es unbedingt erforderlich, dass die Kontaktdaten des Stadionbesuchers (Tel. Nummer und E-Mail) dem Käufer bekannt sind und im Bedarfsfall den Behörden bekannt gegeben werden können.
  • Die Stadionöffnung erfolgt um 90 Minuten vor Spielbeginn. Wir empfehlen eine frühzeitige Anreise, da es bei den Eingängen und Gastro-Ständen aufgrund der Abstandsregelungen ansonsten zu Wartezeiten kommen kann.
  • Für alle Sektoren im Stadion gibt es fix zugewiesene Eingänge (siehe Schaubild oben). 
  • Außerdem wird die Installation der "Stopp Corona" App des Roten Kreuzes empfohlen.
  • Installation der "Stopp Corona" App des Roten Kreuzes empfohlen.

Aufladen Arena Card

Damit die Wartezeiten im Gastronomie-Bereich möglichst gering gehalten werden können, bitten wir Euch bereits vorab um die Aufladung der Arena Card zu kümmern. Dies ist online möglich: Zur Online-Aufladestation 

Zusätzlich wird es hinter der Südtribüne (außerhalb des Stadions) zwei Auflade-Bereiche geben, wo die Arena-Card aufgeladen werden kann.