Turbulente Stunden liegen hinter David Bumberger. Erst am Sonntag kam er ins Ländle, heute stand die erste Trainingseinheit im Kraftraum auf dem Programm. Im Interview stellt sich unsere neue #24 vor.

1.) Herzlich Willkommen beim SCRA, David. Die vergangenen zwei Tage sind für dich ja doch recht turbulent abgelaufen. Wie hast du sie erlebt?

Danke, ich freue mich sehr hier zu sein. Ja das stimmt – nachdem klar war, dass der Wechsel klappen würde, bin ich am Sonntag mit meiner Familie nach Vorarlberg gekommen. Gestern stand dann die Vertragsunterschrift, Foto-Termin und alles weitere, was zu so einem Transfer dazugehört, auf dem Programm. Heute Vormittag dann der Corona-Test und das erste Kennenlernen mit der Mannschaft mit einer Einheit im Kraftraum. Man hat gleich gemerkt, dass hier im Verein eine sehr familiäre Atmosphäre herrscht. Deshalb freue ich mich richtig drauf, loslegen zu können.

2.) Du bist 21 Jahre, gelernter Innenverteidiger, Linksfuß und hast beinahe deine komplette Karriere beim LASK verbracht. Das sind die Fakten, welche dein „Transfermarkt-Profil“ hergeben. Wie würdest du dich selbst als Spielertyp beschreiben?

Genau, ich bin über meinen Jugendverein, die DSG Union Putzleinsdorf, mit zehn Jahren zum LASK gewechselt, war dann zwischen 2012 und 2014 zwei Jahre in Salzburg und bin im Anschluss wieder zum LASK zurückgekehrt, wo ich auch Profi geworden bin. Ich bin ein Spieler, der eine gewisse Robustheit mitbringt, versuche auf dem Platz aber auch viel mit meiner Spielintelligenz zu lösen. Meine Stärken sehe ich im Spielaufbau, im Vorwärts-Verteidigen und im Antizipieren von Spielsituationen.

3.) Was weißt du schon vom SCR Altach?

Der SCR Altach hat sich in der Bundesliga mittlerweile fest etabliert. Im Umfeld ist alles da, was du brauchst, um erfolgreich zu arbeiten. Ich war auch schon im Stadion und freue mich richtig drauf, hier auflaufen zu können.

4.) Jetzt steht die Länderspielpause auf dem Programm. Siehst du das für dich als Neuzugang als Vorteil?

Ich habe die erste Saisonphase ja leider mit einem Bänderriss im Sprunggelenk verpasst. Deshalb ist es für mich sicher ein Vorteil, zu Beginn der Länderspielpause hier her zu kommen. Das verschafft mir etwas Zeit, um hundert Prozent fit zu werden und mich hier einzugewöhnen.

5.) Welche Ziele hast du dir für diese Saison gesetzt?

Für mich ist es die erste Saison in der Bundesliga. Trotzdem möchte ich hier von Beginn an Gas geben, gesund bleiben und Stammspieler werden. Wenn ich auf dem Platz stehe, versuche ich der Mannschaft bestmöglich zu helfen.

6.) Du hast vergangene Saison bei den Juniors Oberösterreich unter anderem auch mit Valentino Müller zusammengespielt. Hast du dich mit ihm vor deinem Wechsel hier her unterhalten?

Da sich der Transfer ja doch recht kurzfristig ergeben hat, war das nicht mehr möglich.

7.) Was bist du abseits des Platzes für ein Typ. Hast du irgendwelche speziellen Hobbys?

Ich bin ein sehr kontaktfreudiger Typ, der auf seine Mitmenschen zugeht. In meiner Freizeit greife ich gerne mal zur Gitarre und kann so abschalten. Das ist ein perfekter Ausgleich zum Sport. 

Steckbrief:
Name: David Bumberger
Geburtsdatum: 05.02.1999
Nationalität: Österreich
Position: Innenverteidiger