Auswärtsspiele Live aus Sky ansehen

02.11.2018 "Es wartet ein harter Brocken auf uns"

Nach dem Cup-Aus liegt der Fokus nun voll auf der Meisterschaft.

Nur vier Tage nach dem Cup Heimspiel gegen LASK Linz steht dem CASHPOINT SCR Altach auch in der tipico Bundesliga ein echter Kracher in der heimischen CASHPOINT Arena bevor – Rekordmeister SK Rapid Wien gastiert im Ländle. Anpfiff am Sonntag, 04.11.2018, ist um 17 Uhr. Nach zuletzt vier Bundesligaspielen ohne Niederlage möchte Werner Grabherr gegen die Hauptstädter erneut punkten. Das erste Duell der Saison im Allianz Stadion endete 1:1. 

Die Stimmen der Pressekonferenz in der CASHPOINT Arena: 

Werner Grabherr über die Cup-Niederlage: „Ein großes Ziel war es für uns im Cup zu überwintern, das haben wir leider nicht geschafft. Bis zum 0:1 waren wir voll im Spiel und haben den LASK hoch angelaufen. Nach dem 0:2 fängt dann bei vielen Spielern der Kopf an zu rattern. Das gilt es jetzt abzuhaken und auf Rapid zu schauen. Es wartet ein harter Brocken auf uns und wir wollen in der Meisterschaft jetzt alles reinwerfen.“

...über das anstehende Heimspiel gegen Rapid: „Wir wollen als Mannschaft wieder funktionieren und erfolgreich Fußball spielen. Rapid ist in den vergangenen Wochen zum Leben erwacht und hat zuletzt einige starke Partien abgeliefert. Die Brust wird jetzt etwas größer sein und sie werden am Sonntag alles reinwerfen. Wir gehen mit einem Punkt ins Spiel, den wollen wir verteidigen und wenn es ein Sieg wird, dann stehen wir in der Tabelle zwei Punkte hinter Rapid.“ 

Valentino Müller über seine Verletzungen: „Das letzte halbe Jahr war natürlich sehr schwer für mich, aber ich blicke jetzt positiv in die Zukunft und möchte das hinter mir lassen.“ 

Andreas Lienhart auf die Frage, wie sie mehr Zuschauer ins Stadion locken können: „Ich hoffe wir können mal wieder mehr Zuschauer dafür begeistern ins Stadion zu kommen. Es liegt sehr viel an uns, wenn wir begeisternden Fußball zeigen, dann werden wieder mehr Fans kommen.“

...über die Tabellensituation: „Wir denken überhaupt nicht an den Abstieg, wir denken von Spiel zu Spiel. Mit zwei, drei Siegen am Stück wären wir wieder voll dabei, deshalb sollte das unser Ziel sein.“

Zahlen und Fakten:

  • Der CASHPOINT SCR Altach gewann seit dem Wiederaufstieg im Sommer 2014 mehr direkte Duelle als der SK Rapid Wien (6 Altach-Siege, 5 Rapid-Siege, 6 Remis).
  • Der CASHPOINT SCR Altach feierte in der tipico Bundesliga 10 Siege gegen den SK Rapid Wien – nur gegen den FK Austria Wien (11) mehr.
  • Der CASHPOINT SCR Altach erzielte 9 Tore nach Standards – Höchstwert in dieser Saison der tipico Bundesliga. Der SK Rapid Wien kassierte 3 Gegentore nach Standards – kein Team weniger.
  • Werner Grabherr ist in der tipico Bundesliga als Trainer gegen den SK Rapid Wien ungeschlagen (ein Sieg, ein Remis).
  • Dietmar Kühbauer gewann als Trainer in der tipico Bundesliga seine letzten 2 Auswärtsspiele in Altach (jeweils mit dem SKN St. Pölten).

CASHPOINT SCR Altach vs. SK Rapid Wien
Sonntag, 04.11.2018
CASHPOINT Arena, #ALTSCR

Schiedsrichter: Manuel Schüttengruber

ZURÜCK » PRESSEMAPPE

Fragen & Antworten

Wann öffnet das Stadion am Spieltag? Die Stadiontore werden jeweils 90 Minuten vor Spielbeginn geöffnet.

MEHR »


Wo befinden sich Parkmöglichkeiten rund um die CASHPOINT Arena? Es gibt mehrere Parkmöglichkeiten.

MEHR »


Die CASHPOINT Arena ist seit Sommer 2016 bargeldlos. Was muss ich über die Arenakarte wissen und wo kann ich mein Guthaben abfragen? Die Einführung der Arenakarte ermöglicht einen zügigen und reibungslosen Ablauf bei den Bestellvorgängen an den Kiosken und Verpflegungsständen.

MEHR »

MEHR