Auswärtsspiele Live aus Sky ansehen

08.03.2019 "Zusammenhalt ist etwas ganz Wichtiges in unserer Situation!"

Wolfgang Luisser will alle Mann ins Boot holen.

Nach einer turbulenten Woche steht beim CASHPOINT SCR Altach wieder Fußball im Vordergrund. Am kommenden Sonntag, 10.03.2019, trifft die Mannschaft um Kapitän Philipp Netzer auswärts auf FK Austria Wien. Interimstrainer Wolfang Luisser weiß, dass der SCRA gegen den Tabellendritten nur überraschen kann – wobei die Rheindörfler in der laufenden Spielzeit schon einmal gezeigt haben, wie die „Veilchen“ aus Wien-Favoriten zu schlagen sind. 

Die Stimmen der Pressekonferenz in der CASHPOINT Arena: 

Übergangscheftrainer Wolfgang Luisser über seinen neuen Posten: Natürlich unterscheidet sich die Arbeit als Cheftrainer von der Co-Trainer-Tätigkeit. Zum einen ist das Auftreten vor der Mannschaft sicher ein anderes, zum anderen muss man aber auch das große Ganze sehen. In einer Woche kann man nicht alles über den Haufen werfen. Wir haben unsere Ideen einfließen lassen, trotzdem wird man am Sonntag nichts noch nie Dagewesenes sehen.

…über seinen Zugang zur täglichen Arbeit: „Zusammenhalt ist etwas ganz wichtiges in unserer derzeitigen Situation. Da muss jeder seine eigenen Bedürfnisse hinten anstellen. Wir wollten den Spielern diese Woche den Spaß im Training vermitteln, da darf es durchaus auch einmal etwas härter zur Sache gehen.“

…über den Kader: „Lienhart hat grünes Licht gegeben und ist am Wochenende dabei. Müller und Zottele sind noch im Aufbautraining. Schreiner ist ab Montag wieder voll dabei. Morgen bei den Amateuren spielen werden Brian Mwila, Sherko Gubari und Anderson.“

Emir Karic über die aktuelle Situation: „Wir waren in den vergangenen Spielen in einer Negativspirale drin. Dann fehlt auf dem Platz ab und zu einfach der entscheidende Schritt und die letzte Konsequenz. Wir haben diese Woche sicher eine neue Leidenschaft ins Training gebracht, diese müssen wir am Sonntag abrufen."

Samuel Oum Gouet zu seiner Nationalteamnominierung: „Es ist eine große Ehre für mich zum ersten Mal beim Kamerunischen Nationalteam dabei sein zu dürfen. Trotzdem liegt mein Fokus jetzt zu hundert Prozent auf Altach.“

Alle Zahlen und Fakten:

  • Der CASHPOINT SCR Altach feierte in der tipico Bundesliga 11 Siege gegen den FK Austria Wien – so viele wie gegen kein anderes Team.
  • In den letzten 11 Aufeinandertreffen mit FK Austria Wien gelangen dem SCRA 7 Siege, nur dreimal ging der Klub aus dem Rheindorf als Verlierer vom Platz.
  • Der FK Austria Wien gewann die letzten beiden BL-Heimspiele gegen den CASHPOINT SCR Altach. 3 Heimsiege in Folge gegen Altach gelangen dem FAK bislang nur in den ersten 3 Duellen in Wien.
  • Der FK Austria Wien erzielte in den letzten beiden Heimspielen 10 Tore, das war den Wienern in der Tipico Bundesliga zuletzt im Juni 1993 gelungen (damals 11 Tore).
  • Michael Madl und Christoph Monschein stehen jeweils vor dem 50. Spiel für den FK Austria Wien in der tipico Bundesliga. Madl absolvierte sein 1. BL-Spiel für den FAK in Altach – am 1. April 2007 unter FAK-Trainer Georg Zellhofer.

FK Austria Wien vs. CASHPOINT SCR Altach
Sonntag, 10.03.2019, 17 Uhr
Generali Arena, #FAKALT 

Schiedsrichter: Manuel Schüttengruber

 

ZURÜCK » PRESSEMAPPE

Fragen & Antworten

Wann öffnet das Stadion am Spieltag? Die Stadiontore werden jeweils 90 Minuten vor Spielbeginn geöffnet.

MEHR »


Wo befinden sich Parkmöglichkeiten rund um die CASHPOINT Arena? Es gibt mehrere Parkmöglichkeiten.

MEHR »


Die CASHPOINT Arena ist seit Sommer 2016 bargeldlos. Was muss ich über die Arenakarte wissen und wo kann ich mein Guthaben abfragen? Die Einführung der Arenakarte ermöglicht einen zügigen und reibungslosen Ablauf bei den Bestellvorgängen an den Kiosken und Verpflegungsständen.

MEHR »

MEHR