Am zweiten Spieltag der Regionalliga West-Saison 2018/19 haben die Amateure des CASHPOINT SCR Altach erstmals angeschrieben. Ein erneut ambitionierter Auftritt der blutjungen Truppe von Cheftrainer Oliver Schnellrieder wurde im Gegensatz zur Vorwoche kurz vor Ende mit dem Ausgleichstreffer gegen den Vorjahresvizemeister SV Grödig belohnt.

Sommerneuzugang Muhammed Piken war es, der in Minute 86 die Grödiger Führung aus Halbzeit eins per Abstauber egalisierte. Dabei hatte Schnellrieder notgedrungen die wohl jüngste Altacher Amateurelf aller Zeiten aufs Feld geschickt – das Durchschnittsalter der Heimischen lag gerade einmal bei 19,36 Jahren.

Dementsprechend zufrieden war auch Amateure-Sportdirekter Alexander Guem mit der Leistung der „Fohlen-Schützlinge“.

Alexander Guem über die gezeigte Leistung: „Unser Team war über die gesamte Spielzeit gesehen zumindest gleichwertig mit dem Vorjahres-Vizemeister. Es gab Chancen auf beiden Seiten, wobei der Ausgleich kurz vor Schluss aus meiner Sicht absolut verdient ist.“

… über die junge Mannschaft: „Wir sind mit der jüngsten Altacher Amateur-Mannschaft seit Regionalligazugehörigkeit aufgelaufen. Umso stolzer macht es mich, dass wir einer Mannschaft wie dem SV Grödig Paroli geboten haben und am Ende auch anschreiben können. Die Mannschaft hat nach der bitteren Niederlage gegen Langenegg gesehen, dass sich der Aufwand lohnt.“

Weiter geht es für die „Fohlen“ am kommenden Freitag, 10.08.2018, bei Aufsteiger SVG Reichenau. Anpfiff in Reichenau ist um 18:30 Uhr.

CASHPOINT SCR Altach Amateure vs. SV Grödig 1:1 (0:1)
Samstag, 04.08.2018, 15 Uhr
CASHPOINT Arena, Altach

Tore: 0:1 (11.) Petrit Nika, 1:1 (86.) Muhammed Piken