In der 26. Runde der Regionalliga West hatten die Amateure des CASHPOINT SCR Altach am Freitagabend den FC Pinzgau-Saalfelden zu Gast. Gegen die Mannschaft von Ex-Europameister Christian Ziege teilten die „Fohlen“ die Punkte – den bitteren 2:2-Ausgleichstreffer setzte es dabei erst in der Nachspielzeit.

Schnellrieder Junior mit dem Doppelpack

Dabei legte die Mannschaft von Oliver Schnellrieder einen Start nach Maß hin, bereits nach fünf Minuten sorgte Trainersohn David Schnellrieder für die Heimführung. Selbst den Ausgleich nur sieben Zeigerumdrehungen später steckten Petkovic und Co. gut weg, in Minute 24 war es erneut David Schnellrieder mit der Altacher Führung. Danach hätte Nurkan Ibrahimi die Weichen noch vor der Halbzeit per Elfmeter auf Sieg stellen können. Der „Fohlen“-Angreifer vergab aber und so kam Pinzgau im zweiten Durchgang immer besser in die Partie.

Die Salzburger erspielten sich in der Schlussphase einige gute Möglichkeiten, einzig dem starken Andreas Lukse war es zu verdanken, dass die SCRA Führung bis unmittelbar vor Abpfiff hielt. In Minute 93 gab es dann aber doch noch die kalte Dusche, als Moosmann für den Tabellenvierzehnten ausglich.

Oliver Schnellrieder über das Heimremis: „Wir sind gut in die Partie gekommen und hätten beim Stand von 2:1 die Möglichkeit gehabt, frühzeitig für eine komfortable Führung zu sorgen. Leider vergeben wir den Elfmeter und nach der Pause war Pinzgau deutlich besser in der Partie. Ich denke über die 90 Minuten gesehen geht der Punkt in Ordnung.“

In Halbzeit zwei musste Schnellrieder gleich zweimal verletzungsbedingt wechseln. Sowohl Daniel Holzknecht als auch Max Lampert konnten die Partie nicht zu Ende spielen.

CASHPOINT SCR Altach Amateure vs. FC Pinzgau-Saalfelden
Freitag, 10.05.2019, 19 Uhr
CASHPOINT Arena

Tore: 1:0 Schnellrieder (5.), 1:1 Hasic (12.), 2:1 Schnellrieder (24.), 2:2 Moosmann (93‘)