Nichts zu holen gab es am Wochenende für die Amateure des CASHPOINT SCR Altach. Im Heimspiel gegen den FC Kufstein setzte es eine deutliche 0:4-Klatsche, die aber durchaus unglücklich zu Stande gekommen ist.

Effiziente Kufsteiner

Vor allem im ersten Durchgang waren die „Fohlen“ gleichwertig mit dem Gegner aus Tirol, spielten sich auch einige Möglichkeiten heraus, kassierten aber just nach der besten durch Lars Nussbaumer das 0:1. Während der Bregenzerwälder den Ball knapp über das Quergebälk setzte, machten es die Kufsteiner im direkten Gegenzug besser und gingen durch Schreder in Führung.

Schwache zweite Halbzeit

Im zweiten Durchgang verlor das Team von Oliver Schnellrieder dann den Faden und machte dem Gegner das Toreschießen zu einfach. In den 25 Minuten nach Wiederanpfiff machte Kufstein alles klar und zog auf 4:0 davon.

Oliver Schnellrieder über das Spiel: „Mit der ersten Halbzeit war ich gar nicht so unzufrieden, da haben wir spielerisch ganz gut mitgehalten. Leider ist es uns nicht gelungen in Führung zu gehen. In der Defensive haben wir einfach zu viele Fehler gemacht, um etwas mitzunehmen. Schlussendlich muss man Kufstein zu verdienten drei Punkten gratulieren.“

CASHPOINT SCR Altach vs. FC Kufstein 0:4 (0:1)
Samstag, 08.09.2018, 15:30 Uhr
CASHPOINT Arena

Tore: 0:1 (37.) Schreder, 0:2 (51.) Idrissou, 0:3 (66.) Treichl, 0:4 (71.) Schreder

VFV Cup am Dienstag

Der jungen Truppe bleibt allerdings nicht viel Zeit zum Verschnaufen. Bereits am Dienstagabend treffen Petkovic und Co. in der dritten Runde des UNIQA VFV Cups auswärts auf den FC Schlins. Gegen den Fünftplatzierten der Landesliga kann die Zielsetzung nur das Weiterkommen sein, wobei Oliver Schnellrieder wieder einige Spieler aufbieten will, die zuletzt nicht so oft zum Zug gekommen sind.

FC Schlins vs. CASHPOINT SCR Altach
Dienstag, 11.09.2018, 18 Uhr
Sportplatz Untere Au, Schlins