Die Amateure des CASHPOINT SCR Altach stehen im Achtelfinale des UNIQA VFV-Cups. Das Weiterkommen gegen Landesligist FC Schlins war aber ein hartes Stück Arbeit. Nachdem in der regulären Spielzeit keine Treffer gefallen waren, musste das Elfmeterschießen entscheiden, in welchem die Mannschaft von Oliver Schnellrieder den längeren Atem behielt.

SCRA Amateure vergeben besten Chancen

Dabei hatten es die „Fohlen“ schon früh in der Partie auf dem Fuß, in der regulären Spielzeit für klare Verhältnisse zu sorgen. Alleine im ersten Durchgang tauchte der SCRA viermal alleine vor Schlins-Torhüter Breitfuss auf, welcher aber sowohl in den direkten Duellen gegen Ibrahimi als auch gegen Petkovic Sieger blieb. Im zweiten Durchgang stellte Schlins dann einen enggestaffelten Abwehrriegel auf und rettete sich so ins Elfmeterschießen.

Vom Elferpunkt souverän

In diesem konnte Danilo Iozzo gleich den ersten Elfmeter parieren – einen weiteren setzte der Schlinser Schütze über die Querlatte – so dass die Amateure ihrer Favoritenrolle schließlich doch noch gerecht wurden. Auf Seiten der Altacher verwandelten alle Schützen. Kommendes Wochenende geht es weiter mit einem Auswärtsspiel beim USK Anif.

FC Schlins vs. CASHPOINT SCR Altach Amateure 0:0 (0:0), 2:4 i.E.
Dienstag, 11.09.2018, 18 Uhr
Sportplatz Untere Au, Schlins

Das 1b-Team des CASHPOINT SCR Altach bestreitet heute Abend sein Spiel um den Einzug ins Achtelfinale. Die Mannschaft von Christoph Begle trifft um 19 Uhr auswärts auf den FC Nenzing 1b. Das 4. Landesklasse-Team ist nicht zu unterschätzen – in der zweiten Cup-Runde hat man immerhin Vorarlbergligist BW Feldkirch ausgeschaltet.

FC Nenzing 1b vs. CASHPOINT SCR Altach 1b
Mittwoch, 12.09.2018, 19 Uhr
Sportplatz FC Nenzing