Das alljährliche Trainingslager von Borussia Dortmund geht am Dienstag mit dem zweiten Testspiel gegen Atalanta Bergamo zu Ende. Der DFB Pokalsieger und Tabellendritte der Vorsaison in der Deutschen Bundesliga wird auch heuer wieder als Fixstarter in die Champions League Gruppenphase gehen.

Auf dem Transfermarkt schlugen die Dortmunder im Sommer kräftig zu. Neben dem neuen Cheftrainer Peter Bosz wurden Spieler wie Ömer Toprak (Leverkusen), Dan-Axel Zagadou (PSG) und Mo Dahoud (Gladbach), aber auch Jacub Bruun Larsen (eigene U19) und Maximilian Philipp (SC Freiburg) verpflichtet.

Asienreise und zwei Trainingslager

Die beiden Trainingslager und die intensive Asienreise verlangten von den Spielern bisher alles ab. Nach dem Testspiel geht es für die Stars des BVB via Memmingen zurück nach Dortmund, wo am Freitag das Saisonopening stattfindet. Die neue Saison 2017/18 startet für die Dortmunder am kommenden Samstag, 05.08.2017 mit dem Supercup-Finale gegen Bayern München.

Am Dienstag fehlen dürften die aktuell angeschlagenen Spieler wie Raphael Guerreiro, Kapitän Marcel Schmelzer, Julian Weigl und Marco Reus. Freuen wir uns auf ein Fußballfest in der CASHPOINT Arena und auf die unwiederstehlichen Antritte von Pierre-Emerick Aubameyang, Ousmane Dembélé oder die fußballerischen Kunststücke von Nuri Sahin.

Italiener mit Europacupeuphorie

Für viele war die letzte Saison der Höhepunkt der Klubgeschichte. Bei einem vierten Rang mag dies den meisten Betrachtern seltsam scheinen – besser klassiert war Atalanta aber noch nie. Die Belohnung dafür ist die direkte Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League. Zum ersten Mal seit 26 Jahren hat es Bergamo ins europäische Geschäft gebracht. Eine Leistung, von denen nach den Rängen 13, 17, 11, 15 und 12 in den Saisons zuvor niemand zu träumen gewagt hatte. Erst recht nicht, als das Heimspiel gegen Palermo in der fünften Runde verloren ging und Atalanta mit drei Punkten ganz hinten in der Tabelle zu finden war.

Im Nachhinein war das 0:1 gegen den späteren Absteiger ein Wendepunkt der Saison. Der neue Trainer Gian Piero Gasperini begann, alte Zöpfe abzuschneiden und auf Junge zu setzen. Auf hungrige Spieler, die nichts zu verlieren hatten. Sie schlugen ein wie eine Bombe – wenige Runden später war Atalanta auf einem Europacupplatz klassiert. Und liess diesen bis zum Saisonende nicht mehr los. In der letzten Runde überholte Atalanta dann auch noch Lazio Rom und der vierte Schlussrang wurde Tatsache. Statistisch hat Atalanta alle möglichen klubinternen Rekorde gebrochen. Zu den Glanzstücken gehört, beide Spiele gegen Napoli gewonnen zu haben, ohne vom besten Sturm Italiens auch nur ein Gegentor kassiert zu haben. Ohnehin stolperte jeder Klub mindestens einmal über die Schwarzblauen. Einzig Lazio gelang es, Atalanta zweimal zu besiegen.

Verlorene Leistungsträger

Obwohl Atalanta einige Leistungsträger verloren hat, kann Trainer Gian Piero Gasperini auf eine intakte Mannschaft zurückgreifen. Es scheint, als würde Präsident Antonio Percassi in der nächsten Saison nicht nur mitspielen, sondern wieder angreifen wollen. Der herausragende Spieler heisst Alejandro „Papu“ Gomez. Der kleine, wirblige Gaucho erzielte in der letzten Saison 16 Tore und spielte sich in den Kreis der argentinischen Nationalmannschaft. Wo er bei seinem Debüt gleich ein Tor schoss. Gomez ist nicht der einzige Nationalspieler Atalantas.

Auch der Schweizer Mittelfeldstratege Remo Freuler, vor letzter Saison noch eher unbekannter Spieler des FC Luzern, hat sich in Bergamo durchgesetzt und einen Platz im Nationalteam ergattert. Gleich erging es Stürmer Andrea Petagna, Aussenspieler Leonardo Spinazzola und Verteidiger Mattia Caldara, die es in den Kreis der Italienischen Nationalmannschaft gebracht haben. In ihren Teams feste Leistungsträger sind der albanische Goalie Etrit Berisha und die slowenische Offensivkraft Jasmin Kurtic. Im gleichen Team spielt Josip Ilicic.

Borussia Dortmund vs. Atalanta Bergamo
Dienstag, 01.08.2017, 19:30 Uhr
CASHPOINT Arena, Altach

Ticketpreise und -kategorien:

  • Mittlere Sektoren: Vollpreis 45€, Ermäßigt* 35€, Kinder 30€
  • Randsektoren: Vollpreis 37€, Ermäßigt* 25€, Kinder* 19€
  • Eingeschränkte Sicht: Vollpreis 35€, Ermäßigt* 25€, Kinder*15€
  • Stehplätze: Vollpreis 20€, Ermäßigt* 15€, Kinder* 9€
  • Business Tickets: Vollpreis 150€, Kinder/Jugendliche (bis 15 Jahre) 70€

*Ermäßigt: Jugendliche, Lehrlinge, Studenten, Präsenzdiener, Pensionisten ab 65   
*Kinder: Kinder von 6-14 Jahren

Tickets unter: tickets.scra.at