Die Amateure des CASHPOINT SCR Altach bezwingen dank dem Doppelpack von Johannes Tartarotti die FC Wacker Innsbruck Amateure mit 2:1 und verteidigen damit den dritten Tabellenplatz in der Regionalliga West.

Ausgeglichene Anfangsphase

Beide Mannschaften agierten nach dem Anpfiff der Partie abwartend. Dementsprechend waren Torraumszenen in den Anfangsminuten Mangelware. Mit der ersten Großchance im Spiel ging die Altacher-Elf unter der Leitung von Trainer Didi Berchtold in Führung (17.). Mittelfeldakteur Johannes Tartarotti verwertete eine Hereingabe von Patrick Seeger mit einem Schuss ins lange Eck.

Die Tiroler Gäste fanden nach dem Gegentreffer wieder schnell zurück in die Partie und überzeugten vor allem in der ersten Halbzeit mit viel Spielwitz. Die Rheindörfler Jungfohlen konnten die freien Räume der Gästemannschaft ausnutzen und schlugen mit Kontersituationen zurück, welche aber in keine weiteren Tore umgewandelt werden konnten. Gegen Ende der Halbzeit erspielten sich die Tiroler mit Yilmaz ihre beste Möglichkeit - der Offensivmann scheiterte am Altacher Pfosten. 

SCRA baut Führung aus

Die zweite Halbzeit begann ähnlich ereignislos wie die erste und nach einer Viertelstunde konnten unsere Amateure ihre Tormöglichkeit wieder gekonnt ummünzen: Johannes Tartarotti erzielte aus kurzer Distanz nach Vorarbeit von Patrick Seeger den zweiten Treffer im Spiel (57.). Die Gästemannschaft erhöhte nochmal den Druck und kam zu der einen oder anderen Chance, doch SCRA-Schlussmann Iozzo hielt seinen Kasten souverän bis zur Schlussminute der Partie "sauber".

Egbe erzielte in der 2. Minute der Nachspielzeit nach einem Eckball den Anschlusstreffer. So blieb es am Ende bei einem 2:1 Sieg für die Altacher Elf, die sie sich durch ihren Einsatz und Kampfgeist die Punkte redlich verdient haben. 

SCR Altach Amateure vs. FC Wacker Innsbruck Amateure 2:1 (1:0)
Sonntag, 09.04.2017, 13:30 Uhr
CASHPOINT Arena, Trainingsplatz - 200 Zuschauer

Tore: 1:0 (17.) Tartarotti; 2:0 (57.) Tartarotti; 2:1 (90.) Egbe

gelbe Karten: Seeger, Petkovic, Nussbaumer; Pribanovic

SCRA: Iozzo; Petkovic, Umjenovic, Pecseli, Wolfinger, Sonderegger; Müller, Tartarotti, Seeger (71. Rinic), Lüchinger (85. Dagli); Frick (66. Nussbaumer)

IBK: Pointner; Rajic, Pribanovic, Yilmaz, Riegler; Gredler, Rieder, Jawadi (66. Peintner), Assim (66. Caria); Galle (87. Gavric), Egbe