Das letzte Drittel im Grunddurchgang der vn.at Eliteliga ist bereits am vergangenen Wochenende angebrochen und damit auch der Kampf um die Aufstiegsplätze endgültig entbrannt. Die Juniors des CASHPOINT SCR Altach wären aktuell als Zweitplatzierte für die Frühjahrs-Play Offs berechtigt, allerdings geht es im Rennen um den Platz hinter dem enteilten Tabellenführer Dornbirner SV denkbar knapp zu.

Der erste Verfolger Hohenems hat genau wie die SCRA Fohlen 24 Zähler auf dem Konto, Schwarz-Weiß Bregenz lauert mit nur zwei Punkten weniger auf Rang vier. Einen Ausrutscher kann sich aktuell keines der Teams leisten. Für den SCRA geht es am Sonntag nach Röthis zum wiedererstarkten Aufsteigern.

Röthis in guter Form

Nachdem die Röthner bis zur 11. Runde auf einen Erfolg warten mussten, zeigten sie sich zuletzt in guter Verfassung. Nur eines der letzten sechs Eliteligaspiele verlor das Team von Dominik Visintainer und Mario Bolter, in den letzten drei Partien gab es sieben Punkte  zu bejubeln. SCRA-Coach Oliver Schnellrieder jedenfalls ist gewarnt.

Oliver Schnellrieder zum Spiel in Röthis: „Röthis ist eine Mannschaft, die sicher über die Zweikämpfe ins Spiel kommt. Mit Mario Bolter und Christoph Stückler verfügen sie über zwei sehr erfahrene Ex-Profis. In diesem Spiel geht es für uns sicher darum, die Zweikämpfe genau so intensiv zu führen wie der Gegner und trotzdem auch unsere spielerischen Qualitäten auf den Platz zu bringen. Angesichts der Tabellensituation kann unsere Devise nur heißen, drei Punkte mitzunehmen.“

Zumindest das erste direkte Duell dieser Saison dürfte Mut machen. Mitte August setzte sich Altach zuhause gegen die Röthner deutlich mit 5:1 durch, wobei es lange Zeit ein Geduldsspiel war und der SCRA erst in Minute 74 mit 2:1 in Führung ging.

SC Röthis vs. CASHPOINT SCR Altach Juniors
Sonntag, 13.10.2019, 16 Uhr
Sportplatz an der Ratz, Röthis

Schiedsrichterin: Biljana Iskin