Die CASHPOINT SCR Altach Juniors sind dank eines 2:0 (0:0)-Erfolgs über die Austria Lustenau Amateure ins Achtelfinale des UNIQA VFV Cups eingezogen. Max Lampert und Co. waren dem Kontrahenten aus der Stickergemeinde über die gesamten 90 Minuten überlegen und sind verdientermaßen eine Runde weiter.

Es waren keine 20 Sekunden gespielt, als David Schnellrieder im Strafraum der Lustenauer gelegt wurde. Schiedsrichter Gangl zögerte nicht lange und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Mit der frühen Führung sollte es aber nichts werden – Sinan Akdeniz scheiterte an Domenik Schierl.

Akdeniz-Doppelpack sichert Weiterkommen

Der SCRA Angreifer behielt sich seine Treffer im Duell gegen den Ex-Verein für den zweiten Durchgang auf. Neun Minuten nach Wiederanpfiff traf er zur umjubelten Altacher Führung, um dann etwa eine viertel Stunde vor Schluss den Endstand ebenfalls selbst herzustellen. Beflügelt durch die lautstarke Unterstützung der SCRA Fans brachte die Elf von Oliver Schnellrieder das 2:0 über die Zeit.

Oliver Schnellrieder: „Spiele gegen Austria Lustenau sind immer etwas Besonderes und die lautstarke Unterstützung von den Rängen hat es für unsere Jungs sicher noch etwas spezieller gemacht. Wir sind froh, dass wir mit einer guten Leistung in die nächste Runde einziehen und wollen das am Samstag in der Liga bestätigen.“

Am Samstag empfängt die Schnellrieder-Truppe den VfB Hohenems im Schnabelholz – Anpfiff gegen die Grafenstädter ist um 17 Uhr. Bereits heute Abend misst sich das 1b des SCRA mit den Emsern (17:45 Uhr). Die in dieser Saison noch ungeschlagene Mannschaft von Christoph Begle will dem Tabellenzweiten der vn.at Eliteliga das Leben als unangenehmer Underdog möglichst schwer machen.

CASHPOINT SCR Altach Juniors vs. Austria Lustenau Amateure 2:0 (0:0)
Dienstag, 10.09.2019, 18 Uhr
CASHPOINT Arena

Tore: 1:0 Akdeniz (54.), 2:0 Akdeniz (72.)