Die Juniors des CASHPOINT SCR Altach gewannen gegen den SK Meiningen, dank zweier später Treffer, mit 3:1 (1:1). Der aktuelle Tabellenvorletzte erwies sich allerdings als harte Nuss, die es erst zu knacken galt.

Die Juniors des SCRA führen ihre imposante Serie in der Vorarlbergliga weiter fort. Der 3:1-Heimerfolg gegen den SK Meiningen am Sonntagabend war bereits der sechste Pflichtspielerfolg in Serie für das Team von Cetin Batir. Allerdings einer, den sich die „Fohlen“ hart erkämpfen musste.

Abdijanovic trifft beim Comeback

Gut 20 Minuten dauerte es, bis die Rheindörfler den Meininger Abwehrriegel erstmals knacken konnten. Dolunay Ücüncü bugsierte den Ball, am Boden liegend, zu Amir Abdijnaovic, der bei seinem Comeback nach längerer Verletzungspause nur noch einschieben musste (19.). Doch die Gäste antworteten postwendend und kamen keine 180 Sekunden später zum Ausgleich.

Das Spiel begann damit von vorne: Altach rannte an, tat sich gegen geschickt verteidigende Meininger aber schwer, Torchancen herauszuspielen. Bis in die Schlussphase änderte sich an diesem Bild nicht viel und so musste eine Einzelleistung her, um den Bann doch noch zu brechen.

Topcu und Sylaj mit den späten Treffern

Es war bereits die 80. Minute angebrochen, als sich Aygün Topcu über die linke Seite durchtankte und mit einem satten Schuss in die Kreuzecke für die zweite Altacher Führung des Tages sorgte. Und diesmal ließ sich die Batir-Truppe die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Im Gegenteil: Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit vollendete Erolind Sylaj einen Konter zum 3:1-Endstand zugunsten der Hausherren. In der Vorarlbergliga-Tabelle geht es für die SCRA Juniors damit weiter nach vorne. Nach dem 13. Spieltag rangieren die Rheindörfler auf Platz 6.

CASHPOINT SCR Altach Juniors vs. SK Meiningen 3:1 (1:1)
Sonntag, 26.09.2021, 17:30 Uhr
CASHPOINT Arena, Altach

Tore: 1:0 Abdijanovic (19.), 1:1 Vogel (22.), 2:1 Topcu (80.), 3:1 Sylaj (87.)