Die Juniors des CASHPOINT SCR Altach haben im Kampf um die Aufstiegsplätze im Grunddurchgang der vn.at Eliteliga einen herben Dämpfer erlitten. Am Sonntagnachmittag verlor die Mannschaft von Oliver Schnellrieder ihr Auswärtsspiel beim SC Röthis mit 0:2 (0:2) und musste den VfB Hohenems in der Tabelle vorerst wieder passieren lassen.

Auf dem holprigen Geläuf am Sportplatz an der Ratz taten sich die „Fohlen“ schwer, ihre spielerische Qualität auszuspielen. Röthis dagegen präsentierte sich hocheffizient und kam durch einen direkt verwandelten Freistoß und einen gut ausgespielten Konter noch vor der Pause zu seinen Treffern. Marcel Sohler und Julian Mair zeigten sich für die beiden Tore der Röthner zuständig.

Schnellrieder-Treffer wird aberkannt

Das Aufbäumen des SCRA blieb dann trotz Rückstand leider aus, lediglich Schnellrieder traf in Minute 65 zum vermeintlichen Anschluss. Nach Meinung des Schiedsrichtertrios stand der bislang erfolgreichste Saisontorschütze der Juniors dabei aber im Abseits.

Oliver Schnellrieder über die Auswärtsniederlage: „Heute habe ich bei meiner Mannschaft die Leidenschaft und den Siegeswillen vermisst, den du brauchst um solche Spiele zu gewinnen. Wenn spielerisch wenig funktioniert, muss man auch mal über den Kampf ins Spiel kommen – das haben wir nicht geschafft.“  

Damit haben die Juniors, bei vier verbleibenden Spieltagen im Grunddurchgang, drei Zähler Rückstand auf Rang zwei, wo aktuell der VfB Hohenems steht. Kommenden Sonntag, 20.10.2019,  bekommen es Dietrich und Co. mit dem FC Wolfurt zu tun – Anpfiff in der CASHPOINT Arena ist um 16 Uhr.

SC Röthis vs. CASHPOINT SCR Altach Juniors 2:0 (2:0)
Sonntag, 13.10.2019, 16 Uhr
Sportplatz an der Ratz, Röthis

Tore: 1:0 Sohler (8.), 2:0 Mair (33.)