Am dritten Spieltag der Eliteliga-Saison 2019/20 mussten die Juniors des CASHPOINT SCR Altach die erste Niederlage einstecken. Im Heimspiel gegen den Dornbirner SV konnten die SCRA Youngsters vor allem im ersten Durchgang nicht an die starken Vorstellungen der Vorwochen anschließen und verließen den Platz mit einer 1:2-Niederlage.

Schwache erste Halbzeit

Das Duell Erster gegen Zweiter war von Beginn weg geprägt von vielen Fehlpässen und wenig Spielfluss – den einzigen Treffer vor der Pause erzielte Julian Birgfellner nach zumindest fragwürdiger Elfmeterentscheidung. Nach Wiederanpfiff stellte Oliver Schnellrieder dann etwas um, so dass die Heimtruppe besser ins Spiel kam und durch Tartarotti verdient ausglich. Danach war Altach die spielbestimmende Mannschaft, allerdings nicht in der Lage dies in Tore umzumünzen und so gab es in Minute 80 die kalte Dusche. Bei einem Freistoß aus dem Halbfeld war die SCRA Hintermannschaft zu unaufmerksam, brachte den Ball nicht rechtzeitig aus der Gefahrenzone und wurde von Ex-SCRA-Profi Julian Erhart mit dem 2:1-Siegtreffer zugunsten der Dornbirner bestraft.

Oliver Schnellrieder über die Heimniederlage: „Ich bin heute schon ein bisschen enttäuscht, weil wir vor allem im ersten Durchgang Grundtugenden wie Einsatz- und Laufbereitschaft vermissen lassen haben. Auch wenn wir nach der Umstellung in der Pause deutlich besser waren, sind wir über die 90 Minuten nicht an unser Leistungsmaximum gekommen.“

Zum gebrauchten Nachmittag in der CASHPOINT Arena passte, dass Mark Vogel in Minute 95 noch mit gelb-rot vom Platz musste und am Mittwoch beim Auswärtsspiel in Langenegg fehlen wird.

CASHPOINT SCR Altach Juniors vs. Dornbirner SV 1:2 (0:1)
Samstag, 10.08.2019, 17 Uhr
CASHPOINT Arena, Altach

Tore: 0:1 Birgfellner (16.), 1:1 Tartarotti (62.), 1:2 Erhart (80.)