Ein müdes 0:0 sahen 300 Zuschauer am Sportplatz Sandriesel in Hörbranz. Die Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Kasten fehlte, somit muss sich das Team rund um Cetin Batir mit einem Punkt begnügen. Eine suboptimale Vorbereitung kann als Grund für den blutleeren Auftritt genannt werden, dennoch sollte man als Aufstiegsaspirant mehr Willen bei einem Team zeigen, welches seit Spieltag 8 nicht mehr gewinnen konnte.

Kurzfristige Änderungen beim Personal dünnten den Kader am Samstagvormittag aus. Als Vorsichtsmaßnahme wurden zwei Profispieler von der Vorarlbergliga-Partie abgezogen, um für einen Einsatz in der Bundesliga bereitzustehen. Das Spiel gegen Sturm Graz wurde jedoch bekanntlich abgesagt. Gespielt wurde dagegen im Leiblachtal. Allerdings gibt es von dieser Partie nicht allzu viel zu berichten – eine chancenarme Angelegenheit bot sich dem Publikum. Die einzig wirklich nennenswerte Aktion war eine große Möglichkeit für Niclas Bickel in der zweiten Halbzeit. Sein Abschluss aus halbrechter Position allerdings direkt auf den 17-jährigen Keeper der Gastgeber.

Überwintert wird auf Platz 5

Durch dieses Unentschieden verliert man ein wenig den Anschluss zur absoluten Topgruppe der Liga. Lochau grüßt von der Spitze mit 42 Punkten, gefolgt von Alberschwende mit 40. Die Altacher Juniors halten nach 18 Spieltagen bei 33 Zählern. Die Liga fällt nun in den Winterschlaf, Mitte März erwacht sie wieder zum Leben. Doch unser Team nimmt sich bis zu Datum nicht frei, sondern trainiert nach einer zweiwöchigen Pause noch bis zum Weihnachtsfest. Im Jänner folgt dann die Vorbereitung im neuen Jahr. Als Abschluss ist die Mannschaft am Montag im Mineralheilbad in St. Margarethen zu Gast, ebenso findet diese Woche noch ein internes Bowlingturnier statt.

FC Hörbranz vs. CASHPOINT SCR Altach Juniors 0:0
Samstag, 6.11.2021, 14:00 Uhr, 300 Zuschauer
Sportplatz Sandriesel