U19 holt mit 2:0 Erfolg gegen Litauen zweiten EM-Quali-Sieg

Das U19-Nationalteam mit dem Altacher Valentino Müller holte nach dem 1:0-Auftakterfolg gegen Kosovo auch im zweiten Gruppenspiel drei Punkte. In Leogang siegte die Mannschaft von Peter Schöttel 2:0 (2:0) gegen Litauen und hält damit bei sechs Zählern.

Die ÖFB-Youngsters erwischten einen perfekten Start. Christoph Baumgartner wurde in der zweiten Spielminute im Strafraum zu Fall gebracht und verwertete den Elfmeter zur 1:0-Führung. Kelvin Arase legte in der 35. Minute mit dem 2:0 nach Vorarbeit von Dominik Fitz nach. Die ÖFB-Auswahl spielte etliche weitere Chancen heraus und scheiterte zweimal am Gehäuse.

Nach der Pause war Österreich weiter feldüberlegen und agierte nach zwei Ausschlüssen gegen den hart einsteigenden Gegner in Überzahl. Auch die Statistik spricht Bände: 14 Versuche auf das Tor stehen für Österreich zu Buche, Litauen hat keinen gefährlichen Schuss auf das Gehäuse abgegeben.

Am Montag wartet um 14:00 Uhr in Leogang das dritte und letzte Spiel gegen Israel. Die beiden Erstplatzierten jeder Qualifikationsgruppe bestreiten im Frühjahr 2018 zusammen mit Spanien und Portugal (Freilos) die Eliterunde. Neben Gastgeber Finnland erreichen sieben Teams die EM-Endrunde 2018 auf sportlichem Weg.

Österreich vs. Litauen   2:0 (2:0)
Leogang, Steinbergstadion

Tore: Baumgartner (2./FE), Arase (35.)

Österreich spielte mit: Giuliani; Malicsek, Meisl, Obermüller, Burgstaller; Wagnes, Müller © (85. Zottele), Sittsam; Arase (71. Meister), Fitz, Baumgartner (71. Lema)

U21 unterliegt Russland in der EM-Qualifikation

Das U21-Nationalteam musste sich in der EM-Qualifikation Russland auswärts mit 0:1 (0:1) geschlagen geben. Der Gegentreffer resultierte aus einem Foulelfmeter in der 27. Minute. Petar Gluhakovic hatte einen Gegenspieler touchiert, Rifat Zhemaletdinov verwertete den verhängten Strafstoß.

Bei schwierigen Platzverhältnissen im strömenden Regen von Moskau scheiterte Dominik Baumgartner an Aluminium, Sandi Lovric klärte einen Schuss der Russen auf der Linie. In der Schlussphase konnte sich ÖFB-Keeper Alexander Schlager auszeichnen. Die Russen verzeichneten ebenfalls einen Stangen- und einen Lattenschuss. In der zweiten Halbzeit war die ÖFB-Auswahl zwar spielbestimmend und produzierte Chance um Chance, der Ausgleich wollte jedoch nicht gelingen.

Altachs Neuzugang Mathias Honsak spielte beim U21 Team durch und wird mit der Mannschaft am Dienstag nach Armenien reisen, bevor der Linksfuß nach Altach zurückkehren wird.

Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die EM-Endrunde im Sommer 2019 in Italien und San Marino, die vier besten Gruppenzweiten müssen ins Playoff um die beiden verbleibenden Tickets.

Russland vs. Österreich   1:0 (1:0)
Moskau (RUS), Oktyabr Arena

Tor: Zhemaletdinov (27./FE)

Österreich spielte mit: A. Schlager; Gluhakovic, D. Baumgartner, Maresic, Ullmann; Lovric (57. Prokop), X. Schlager; Horvath, Laimer © (46. Kvasina), Honsak; Jakupovic (71. Friedl)