1.) Servus Felix, am Sonntag bist du erstmals in diesem Jahr in der Startelf des SCRA gestanden, am Ende gab es den wichtigen Auswärtsdreier bei Austria Wien zu bejubeln. Wie groß war die Erleichterung in der Mannschaft, nachdem die vergangenen Tage alles andere als einfach waren?

Natürlich war die Erleichterung bei uns allen am Sonntagabend riesengroß. Letztendlich haben wir aber nur ein Spiel gewonnen. Wir wollen unsere gezeigte Leistung bestätigen und auch am Sonntag zuhause gegen den LASK punkten.

2.) Mit dem Sieg bei der Austria ist die „Rote Laterne“ zurück zu Wacker Innsbruck gewandert. Was stimmt dich zuversichtlich, dass sie bis Saisonende nicht mehr zurück ins Ländle kommt?

Nicht nur das Ergebnis sondern vor allem die Art und Weise, wie wir uns am Sonntag als Mannschaft präsentiert haben, stimmt mich sehr positiv. Wir haben 90 Minuten lang Wille und Leidenschaft an den Tag gelegt, auf diese Tugenden wird es mit Sicherheit auch im unteren Play Off ankommen.

3.) Am Wochenende triffst du bereits zum dritten Mal mit dem SCRA auf deinen Ex-Klub LASK Linz. Ist es immer noch etwas Besonderes gegen die alte Liebe zu spielen oder kann man das auf dem Platz ausblenden? 

Ich glaube es ist kein Geheimnis, dass das Spiel gegen den LASK etwas Besonderes für mich ist. Trotzdem liegt mein Fokus ausschließlich auf uns als Mannschaft. Wir wollen eine ordentliche Leistung abrufen, um mit einem positiven Gefühl in das untere Play Off starten zu können. 

Steckbrief:
Name: Felix Luckeneder
Geburtsdatum: 21.03.1994
Nationalität: Österreich
Position: Innenverteidiger
Beim SCRA seit: 01.07.2018