1.)  Marco, an einem tollen Fußballnachmittag habt ihr am Samstag bereits wie der sichere Sieger ausgesehen, dann die drei Punkte aber völlig unnötig aus der Hand gegeben. Ist das schlussendlich doch schmerzliche Unentschieden schon verdaut und welche Schlüsse zieht ihr für das Spiel am Dienstag in Innsbruck?

Natürlich ist es im ersten Moment enorm bitter, das Spiel so kurz vor Schluss noch aus der Hand zu geben. Jetzt steht aber eine englische Woche vor der Tür und so galt es für uns dieses Spiel schnell hinter uns zu lassen und uns ausschließlich auf Innsbruck zu konzentrieren. Die beiden Spiele in dieser Woche sind enorm wichtig für uns und ich glaube, wenn wir das umsetzen, was wir in den letzten Spielen gezeigt haben, werden wir positive Resultate einfahren.

2.) Du selber kommst in den letzten Wochen immer besser in Fahrt, bist mittlerweile nicht mehr wegzudenken aus der SCRA Startelf. Sehen wir aktuell einen Marco Meilinger in Topform oder kommt da vielleicht sogar noch mehr in den kommenden Wochen?

Das stimmt, im Moment macht’s mir richtig Spaß. Ich spüre das Vertrauen vom ganzen Trainerteam und ich denke das ist auch notwendig, um meine beste Leistung abrufen zu können. Das gelingt mir aktuelle gerade ganz gut und mit jedem Spiel kommt man dann natürlich auch immer mehr in einen Rhythmus – deshalb bin ich mir sicher, dass da noch mehr kommen wird.

3.) Jetzt stehen zwei Derbys vor der Tür. Was macht für dich die Besonderheit solcher Spiele aus? 

Ein Derby ist immer etwas ganz Besonderes, durch unsere jetzige Situation in der Qualifikationsrunde steht aber der sportliche Aspekt über allem. Wir werden diese Woche alles in die Waagschale werfen, um die beiden Spiele gegen Wacker zu gewinnen.

Steckbrief:
Name: Marco Meilinger
Geburtsdatum: 03.08.1991
Nationalität: Österreich
Position: Mittelfeld
Beim SCRA seit: 12.01.2018