1. Frantz, beim 1:2 gegen Sturm Graz hast du den SCRA mit deinem späten Treffer beinahe noch einmal zurück ins Spiel gebracht – für dich die Premiere im Altach-Trikot. Was überwog nach dem Spiel, die Freude über das Tor oder doch die Enttäuschung über die Niederlage?

Zunächst einmal ist es für mich wichtig, dass ich das Vertrauen von Alex Pastoor spüre. Ich denke, den Treffer haben wir als Mannschaft gut herausgespielt und natürlich war es ein tolles Gefühl in der CASHPOINT Arena vor den eigenen Fans zu treffen. Am Ende ist Fußball aber ein Teamsport und es zählen nur die Punkte, dementsprechend war die Freude über meinen Treffer gedämpft.

2. Du lebst nun schon mehrere Monate in Vorarlberg. Hast du dich eingelebt und welche Rolle spielt Louis Ngwat Mahop in deinem Alltag?

Vorarlberg ist zum Leben wirklich top. Die Menschen hier sind sehr einfach im Umgang und ziemlich freundlich. Louis kümmert sich seit dem ersten Tag um mich wie ein älterer Bruder. Er gibt mir sehr viele Tipps rund um den Verein und hilft auch als Dolmetscher zwischen mir und dem Trainer aus. Das erleichtert die Integration natürlich enorm.

3. Wie zufrieden bist du mit deiner aktuellen Entwicklung beim SCRA? Welche Ziele hast du dir für diese Saison vorgenommen? 

Das einzige was ich machen kann, ist tagtäglich hart zu arbeiten, mich dem Trainer zu empfehlen und so hoffentlich so viele Einsatzminuten wie möglich zu sammeln. Über die Saison gesehen, möchte ich mir einen Stammplatz erarbeiten und der Mannschaft mit meinen Toren weiterhelfen.  

4. 2018 warst du ein Jahr lang in der nordamerikanischen MLS für Minnesota United aktiv – wie hast du diese Zeit erlebt?

Der Fußball in Amerika gewinnt immer mehr an Stellenwert, woran natürlich Superstars wie Zlatan Ibrahimovic, David Villa, Frank Lampard und viele weitere, die in den vergangenen Jahren in der MLS gespielt haben, großen Anteil haben. Die USA verfügt über viele sehr große Stadien, was es schon sehr speziell gemacht hat, dort zu spielen.

5. Die Länderspielpause ist vorbei. Kommende Runde steht bereits das Heimspiel gegen den SKN St. Pölten auf dem Programm. Worauf wird es im Spiel gegen die Wölfe ankommen? 

Ich glaube wir konnten die Pause gut nützen und blicken jetzt zuversichtlich nach vorne. Mit einer kompakten Spielweise und unseren Heimfans im Rücken wollen wir die drei Punkte in der CASHPOINT Arena behalten.   

Steckbrief: 
Name: Frantz Pangop
Geburtsdatum: 18.05.1993
Nationalität: Kamerun
Position: Sturm
Beim SCRA seit: 01.07.2019