Im Zuge der Jubiläumsgala auf der Sonnenkönigin hatte der CASHPOINT SCR Altach für seinen Nachwuchs tolle Nachrichten zu verkünden. Anfang der vergangenen Woche genehmigte die Gemeinde Altach das Budget von knapp einer Million Euro für Investitionen in die Nachwuchsinfrastruktur des SCRA. Zudem wurde durch die Jubiläumstombola, mit einem Gesamterlös von über 23.000 €, auch ein Teil der Eigenfinanzierung des SCR Altach sichergestellt.

Knapp 300 Nachwuchskicker bekommen eine neue sportliche Heimat

Schon für 2020 kündigte Bürgermeister Gottfried Brändle den Bau eines neuen Nachwuchsgebäudes an. Hinter der Nord-Ost-Ecke der CASHPOINT Arena, anschließend an die alten VIP-Räumlichkeiten, soll die neue sportliche Heimat für knapp 300 SCRA Nachwuchskicker und ihre Trainer entstehen.

Damit wird zukünftig auch der gesamte Nachwuchs vom Riedle ins Schnabelholz siedeln. Wie Brändle ankündigte, bleibt der Platz im Riedle trotzdem bestehen und steht der Altacher Bevölkerung für sportliche Aktivitäten zur Verfügung.

Christoph Längle, Geschäftsführer SCR Altach: „Uns ist es ein großes Anliegen, nach den Investitionen in die Infrastruktur unserer Profimannschaft, auch für den Nachwuchs die infrastrukturellen Bedingungen zu schaffen, die es braucht, um sportlich erfolgreich zu arbeiten. Beim SCRA bekommen knapp 300 Kinder das ganze Jahr über die Möglichkeit, einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nachzugehen. Der große Dank des SCRA gilt der Gemeinde Altach, die dies honoriert und uns mit ihrer Unterstützung auch zukünftig die Möglichkeit gibt, unserem Nachwuchs beste Trainingsbedingungen zu bieten. Und auch wir als SCR Altach werden selbstverständlich unseren finanziellen Beitrag leisten.“